Das "Package-Robot Editor Template" und wie man es ändert

Moderator: MVogt

Antworten
Benutzeravatar
Theo_Gottwald
Beiträge: 321
Registriert: 03. Okt 2009, 08:57
Wohnort: Herrenstr.11 * 76706 Dettenheim
Kontaktdaten:

Das "Package-Robot Editor Template" und wie man es ändert

Beitrag von Theo_Gottwald » 29. Okt 2010, 13:02

Das "Package-Robot Editor Template" ist das "Template" (Vorlage) für jede neu geöffnete Package-Robot Skript-Datei. Egal ob diese mit dem Editor selbst oder mit dem InstaRec erstellt wird.
Das Template befindet sich im Ordner:

Code: Alles auswählen

C:\Programme\Matrix42\Package Robot\Remfiles\Templates
und sieht in etwa so aus (siehe ganz unten).

Was auffällt ist, dass die Datei nicht den üblichen Kopf einer Remeditor-Skriptdatei hat. Mit "Dateikopf" ist das hier gemeint:

Code: Alles auswählen

' +++ [Dateiname] +++
' Zweck: 
' erstellt am: 29.10.2010
' von: Theo Gottwald
'========================
Und genau dieser Dateikopf fehlt im Template. Sas ist auch so beabsichtigt, denn der Kopf wird erst beim Laden durch den Remeditor erzeugt, da er ja dynamische Elemente enthält.
Wie zum Beispiel den Namen und das Datum der Erstellung des Skripts.

Was passiert nun, wenn man das Template ändern möchte, und dazu den Remeditor verwendet?
Man lädt die Datei in den Remeditor, dieser fügt automatisch einen Kopf hinzu.
man ändert das Template und speichert es zurück. Und hat nun zwei Dateiköpfe, wenn man eine neue Datei öffnet!

Um dies zu verhindern, darf man Änderungen am Template ausnahmsweise nicht mit dem Remeditor durchführen, sondern muss dafür einen Texteditor, Notepad oder etwas dergleichen nehmen.

Hier noch ein weiterer Tipp zu "Templates":
Wer will kann sich auch mehrere Templates in den Template-Ordner legen.
Der Remeditor fragt dann nach, welches Template er jeweils verwenden soll.
Der Dateinamen spielt dabei keine Rolle, solange die Dateiendung beibehalten wird.

Und hier nun das Original-Template des MPR (ohne Datei-Kopf):

Code: Alles auswählen

'#EXE:?path
'#SPI:ForceWrite
'#SPI:VBRun
'#SPI:NoAuto
'#SPI:x64
'#FDC:Ask
'
KRM\2
IEX\
EVG\LogDirectory>$$LOG      ' Set log directory
USM\4|$$LOG\SetupErrorLog\  ' Use silent mode with redirected error messages to error files
DIP\150                     ' 150 ms delay between each command
EEX\



@

Antworten

Zurück zu „Package Robot“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste