Package Robot Probleme mit Wireshark

Moderator: MVogt

Antworten
Jonny87
Beiträge: 2
Registriert: 11. Jan 2011, 15:53
Kontaktdaten:

Package Robot Probleme mit Wireshark

Beitrag von Jonny87 » 11. Jan 2011, 16:04

Moin,

ich habe den Package Robot seit ein paar Tagen und habe einige Packete damit erstellt, bislang ohne Probleme.
Heute wollte ich die Software Wireshark packetieren und über empirum verteilen. Wie gewohnt eine exe erstellt und alles lief auf dem rechner ohne probleme. Dieser schritt war jedoch nur lokal. als ich das ganze bei empirum hochgeladen hatte und einen Testlauf machte, gab es das Popup "wireshark 1.4.2 (32-bit) uninstall\please note: the directory c:..."
Wie gewohnt wollte ich das ganze per DBC schließen, da es ja nicht immer auftaucht.
Leider heißen sowohl das eigentliche Unistall-fenster als auch das fehlermeldungs-fenster gleich sprich: "wireshark 1.4.2 (32-bit) uninstall". Somit versucht der robot die ganze zeit das hauptfenster zu greifen, was aber im hintergrund steht.
nun habe ich die frage, wie kann man das ganze lösen?? :?: :?:

Im Anhang befindet sich die rem datei.

Vielen Dank
Dateianhänge
Uninstall_wireshark.rem
(1.39 KiB) 59-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7439
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Re: Package Robot Probleme mit Wireshark

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 11. Jan 2011, 16:13

DIe Meldung lautet im Volltext dass das Verzeichnis noch da ist?
Wahrscheinlich weil das ApplicationDir mit dem Installationsverzeichnis identisch ist?

Drei Ideen:
- Anderes ApplicationDir im Empirum Script nehmen
- Zwei Uninstall-REMs aufzeichen und je nach Situation Script 1 oder 2 nehmen
- Popup-Rec (Parallelrobot) nehmen um das nur manchmal auftauchende Fenster zu bedienen
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Jonny87
Beiträge: 2
Registriert: 11. Jan 2011, 15:53
Kontaktdaten:

Re: Package Robot Probleme mit Wireshark

Beitrag von Jonny87 » 12. Jan 2011, 08:49

Moin Hendrik,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Der erste Vorschlag den du gemacht hast, war auch schon des Rätsels Lösung. Das Problem war, dass der Package Boot den Ordner löschen wollte in dem die setup.inf lag, worauf empirum zugegriffen hat.
Das führt natürlich zu einem Konflikt.

An sowas habe ich überhaupt nicht gedacht.

Also nochmal vielen Dank.

Mfg
Jonny

Benutzeravatar
Theo_Gottwald
Beiträge: 312
Registriert: 03. Okt 2009, 08:57
Wohnort: Herrenstr.11 * 76706 Dettenheim
Kontaktdaten:

Re: Package Robot Probleme mit Wireshark

Beitrag von Theo_Gottwald » 12. Jan 2011, 09:53

Wie gewohnt wollte ich das ganze per DBC schließen, da es ja nicht immer auftaucht.
Hierzu noch ein Hinweis zum DBC\, WBC\:
Die Syntax lautet wie folgt:

DBC\[Titelzeile des Fensters]\[Button-Text des zu klickenden Buttons]

soweit ist das ja bekannt. Aber es geht noch weiter!
Nämlich für genau solche Fälle wie oben, kann man die zu klickenden PopUps noch weiter einschränken.

DBC\[Titelzeile ]\[Button-Text]\[Ein Text aus dem zu klickenden Fenster]

man gibt hier also noch einen Text aus dem zu klickenden Fenster an! Damit ist es problemlos möglich Fehlermeldungen vom Setup zu unterscheiden. Der InstaRec macht dieses vollautomatisch. Wer sich den erzeugten Code ansieht findet eine Liste mit den gefundenen "statics".

Und wenn das nicht reicht (in Spezialfällen, wenn mehrfach ähnliche Programme zugleich laufen), kann man sogar noch folgendes hinzufügen:

DBC\[Titelzeile des Fensters]\[Button-Text des zu klickenden Buttons]\[Text aus dem zu klickenden Fenster]\[Process-ID des Erzeugerprozesses oder EXE-Name der Erzeugerdatei des zu klickenden Fensters]

Zu den Texten die man hier angibt, egal ob für den Button oder für das Fenster gelten die Standard-Such-Pattern.
Es kann sein, dass man englische DLL's auf einem deutschen System hat. Dann sind bestimmte Meldungen in englisch, andere in deutsch und man weiss nicht welche jeweils kommen.

Hier verwendet man den "||" ODER-Operator. Als man schreibt "Ja||Yes" und hat somit gleich beides abgedeckt.

Neu ist, dass sowohl DBC\ als auch WBC\ nun auch von der "Direct-" in die "Compatible-Engine" umgeschaltet werden können. Dazu fügt man am Ende der Befehlszeile einfach ein "|1" hinzu. Also zum Beispiel so:

Code: Alles auswählen

DBC\remote||remedit\ok||ja|1

Antworten

Zurück zu „Package Robot“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast