BASIC is BACK: Der Inflationsrechner mit dem MPR

Moderator: MVogt

Post Reply
User avatar
Theo_Gottwald
Posts: 348
Joined: 03. Oct 2009, 08:57
Location: Herrenstr.11 * 76706 Dettenheim
Contact:

BASIC is BACK: Der Inflationsrechner mit dem MPR

Post by Theo_Gottwald » 18. Nov 2021, 08:17

PRINT und RED/DATA das waren früher in BASIC die Anfänge des Scripting.
Mit dem MPR geht das in weiten Teilen auch heute noch - genau so einfach.

Das Thema INFLATION is ein Thema was den Handel beschäftigt.
Wer sich wundert warum hier und da Regale leer bleiben, das liegt daran, dass die Hersteller vieler Produkte mehr Geld für Ihre Produkte wollen, als der Handel bereit ist dafür zu bezahlen.

Nehmen wir EDEK*, Bu*toni zum Beispiel will da 25% mehr Geld und Henk*l will 12,5% mehr.
Und da sind auch die erhöhten Transport- und Logistikkosten noch nicht dabei.
Und mit dem höheren EK steigt natürlich auch Aufschlag und Umsatzsteuer.
Der Verbraucher wird dann also auch 50% Teuerung hinnehmen müssen.
Wenn man sich da nicht einigt dann bleiben die Regale eben erst Mal leer. So wie in England.

Nehmen wir das zum Anlass den MPR mal als kleinen Inflationsrechner zu nehmen.
Früher hätte man das in BASIC gemacht.

RECHNEN wir das Mal aus. Also zwei Fragen:
1. Wieviel ist denn unser Geld bei einer monatlichen Inflation von 5% nach einem Jahr eigentlich noch wert?
und noch interessanter:
2. Wieviel Geld müßten wir haben um die gleiche Kaufkraft wie am Anfang der Berechnung zu haben?

Also andersherum gefragt, wenn meine 1000 EURO nur noch 500 EURO an Kaufkraft haben,
dann brauche ich logischerweise 2000 EURO um die gleiche Kaufkraft zu haben wie vormals meine 1000 EURO.
Die nun nur noch 500 EURO an Warenwert kaufen können.

Aber wie berechnet man das?
Das Skript hier erstellt im Ergebnis eine ".csv"-Datei die man direkt als Tabelle in Excel reinladen kann.
Zum Berechnen verwende ich den GRN\-Befehle die Formel steht jeweils in der Zeile drüber.

Das Skript zeigt schön, wie man mit dem SPR mal eben schnell eine Sache ausrechnen kann.
Einfach so, wie früher mit BASIC.

Code: Select all

DED\1
' 5% Inflationsrate
VAR\$$INF=5
' 1000 Euro auf der Bank
VAR\$$MON=1000
VAR\$$MOA=$$MON
VAR\$$MOB=$$MOA

' 1% vom Startwert
VAR\$$FOR=($$MOB/100)
GRN\m_eval|$$FOR|>$$PEB

VAR\$$FIL=?path\Ausgabe.csv
VAR\$$HEA=Monate;Restwert;Nötiges Geld;Restwert in % bezogen auf Startwert
CTF\$$FIL<$$HEA

FOR\$$LOP|1|24
   ' 5% des Geldes berechnen
   VAR\$$FOR=$$MON/100*$$INF
   GRN\m_eval|$$FOR|>$$PER

   ' Die 5% vom Kapital abzeiehen
   VAR\$$FOR=$$MON-$$PER
   GRN\m_eval|$$FOR|>$$MON

   ' Sovel Kaufkraft ist effektiv bezogen auf den Startzeitpunkt noch vorhanden
   VAR\$$FOR=$$MON|r
   GRN\m_eval|$$FOR|>$$MON

   ' Wieviel Prozent Wert haben wir vom Startwert?
   VAR\$$FOR=($$MON/$$PEB)|r
   GRN\m_eval|$$FOR|>$$PRW

   ' Prozentwertverlust
   VAR\$$FOR=100-$$PRW
   GRN\m_eval|$$FOR|>$$PRF

   ' Sovel Geld bräuchten Sie um den gleichen Wert des Startzeitpunktes darzustellen.
   VAR\$$FOR=($$PRF*2)*$$PEB+$$MOB|r
   GRN\m_eval|$$FOR|>$$MOA

  ' Ausgabe 
   VAR\$$OUT=$$LOP;+$$MON;+$$MOA;+$$PRW$crlf$
   ATF\$$FIL<$$OUT
NXT\
MBX\Done
@

Post Reply

Return to “Package Robot”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest