Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Pep
Beiträge: 187
Registriert: 24. Mai 2011, 17:30
Kontaktdaten:

Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von Pep » 30. Sep 2011, 11:26

Hallo Leute,

ich stehe gerade vor dem Problem, dass ich z.B. Flash Player aktualisieren will. Das läuft aber nur sauber durch, wenn firefox / ie nicht offen sind.

Ich will die Installation silent - ohne Benutzereingabe/ im Hintergrund - machen und nicht einfach den Prozess killen.

Wie macht ihr sowas?

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7633
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 30. Sep 2011, 12:36

Dann ein /S0 (silent) Script bauen das erst mal prüft ob die Prozesse für IE oder Firefox offen sind.
Wenn ja -> Silent Abort und später wieder versuchen.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Pep
Beiträge: 187
Registriert: 24. Mai 2011, 17:30
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von Pep » 30. Sep 2011, 12:37

Silent Abort liefert doch aber ein OK zurück -- wie und wo stelle ich dann das Wiederholungsintervall ein - für Empirum ist da ja alles OK oder nicht?

Benutzeravatar
r.wiegel
Beiträge: 857
Registriert: 05. Feb 2010, 13:45
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von r.wiegel » 30. Sep 2011, 12:39

Hallo,

Code: Alles auswählen

[SET:Installation]
AddMeter 50
#SET:KillProcesses
Call..
...
[SET:KillProcesses]
AskKillProcesses 600, firefox

[Processes]
firefox=firefox.exe, Mozilla Firefox, KILLPROCESS CONTINUE
...
Gruß
Viele Grüße
Roman Wiegel
IT-Consultant

MR Datentechnik - Vertriebs- und Service GmbH
Client Management

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7633
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 30. Sep 2011, 12:49

Ein Abort löst immer einen Fehler aus so dass die Installation beim nächsten Intervall wieder startet.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Pep
Beiträge: 187
Registriert: 24. Mai 2011, 17:30
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von Pep » 30. Sep 2011, 12:50

r.wiegel hat geschrieben:Hallo,

Code: Alles auswählen

[SET:Installation]
AddMeter 50
#SET:KillProcesses
Call..
...
[SET:KillProcesses]
AskKillProcesses 600, firefox

[Processes]
firefox=firefox.exe, Mozilla Firefox, KILLPROCESS CONTINUE
...
Gruß
Hallo Herr Wiegel,

diesen Lösungsansatz kenne ich schon - leider kommt es da zu einer Benutzereingabe - die wir nicht wollen. Und erst recht kein Prozess killen.

Benutzeravatar
r.wiegel
Beiträge: 857
Registriert: 05. Feb 2010, 13:45
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von r.wiegel » 30. Sep 2011, 13:07

nach dem Timeout (im Beispiel 10 Min.) können Sie enweder die Anwendung killen oder wenn es nicht gewünscht ist, die Installation abbrechen.

weitere Flags:
KILLPROCESS
DESTROYWINDOW
CLOSEWINDOW
QUERYCLOSEWINDOW
CONTINUE
ABORT
Viele Grüße
Roman Wiegel
IT-Consultant

MR Datentechnik - Vertriebs- und Service GmbH
Client Management

Rene
Beiträge: 474
Registriert: 26. Mai 2005, 11:16
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von Rene » 30. Sep 2011, 13:14

Könnt ihr das nicht so timen, dass der Update/Installation erst am nächsten morgen stattfindet, nachdem sich der User eingeloggt hat ? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das recht brauchbar ist. Bei neuen Paketen, die zugeteilt werden, erst spät am Abend die Gruppen aktivieren (zb. über die Zeitplanung). Und ja, man hat natürlich immer ein paar Rechner, die von den Usern abends nicht abgestellt werden, aber dort läuft die Installation aber dann eh grundsätzlich durch.

Pep
Beiträge: 187
Registriert: 24. Mai 2011, 17:30
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von Pep » 30. Sep 2011, 13:19

ok, wenn der Timer auch unsichtbar ablaufen kann, wäre das eine Option.

Ich werd mal bissel rumexperimentieren

Rene
Beiträge: 474
Registriert: 26. Mai 2005, 11:16
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von Rene » 30. Sep 2011, 13:25

Man könnte auch die Pakete nachts, über WOL (Wake on LAN) installieren lassen. :wink:

Benutzeravatar
r.wiegel
Beiträge: 857
Registriert: 05. Feb 2010, 13:45
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von r.wiegel » 30. Sep 2011, 13:26

Man kann zwar den Installationskontext auf "nur nach Benutzeranmeldung" umstellen, Ihr Benutzer ist aber bereits angemeldet. Die Bedingung ist also somit erfüllt.

Wäre das für Sie eine Lösung?:
If DoesProcessExist ("Firefox.exe") == "1" Then "SET:InstallationError" EndIf

mit /S0 bekommt ein Benutzer nichts mit...
Viele Grüße
Roman Wiegel
IT-Consultant

MR Datentechnik - Vertriebs- und Service GmbH
Client Management

Pep
Beiträge: 187
Registriert: 24. Mai 2011, 17:30
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von Pep » 04. Okt 2011, 11:05

r.wiegel hat geschrieben: Wäre das für Sie eine Lösung?:
If DoesProcessExist ("Firefox.exe") == "1" Then "SET:InstallationError" EndIf
mit /S0 bekommt ein Benutzer nichts mit...
ok, angenommen, ich bekomme es abgefangen wenn Firefox offen ist, und breche die Installation ab - Wie stelle ich sicher, das Matrix es erneut versucht - Y Stunden später?

Benutzeravatar
tgrosch
Beiträge: 602
Registriert: 14. Nov 2007, 16:34
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von tgrosch » 04. Okt 2011, 13:54

Das macht der Agent über das Polling-Intervall ja automatisch. Ich halte das aber schlicht für nicht praktikabel, weil der Anwender in 9 von 10 Fällen vermutlich die Anwendung einfach wieder startet...
Viele Grüße

Tobias
---
Empirum Echtsystem: v19 - 19.0.1 - Win 2012 R2 mit EPE 4.7.3 und UEM Agent 1905.1
Empirum Testsystem: v19 - 19.0.1 - Win 2012 R2 mit EPE 4.7.5 und UEM Agent 1906.1
Workplace Management Echtsystem: ServiceStore 9.1.0.2532 - Win 2012 R2
Workplace Management Testsystem: ServiceStore 9.1.0.2532 - Win 2016
MDM: Silverback 18.0.3.27
DB-Server: Win 2012 R2 mit SQL 2014

Pep
Beiträge: 187
Registriert: 24. Mai 2011, 17:30
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von Pep » 04. Okt 2011, 14:01

tgrosch hat geschrieben:Das macht der Agent über das Polling-Intervall ja automatisch. Ich halte das aber schlicht für nicht praktikabel, weil der Anwender in 9 von 10 Fällen vermutlich die Anwendung einfach wieder startet...
das heißt? Wie am besten Verteilen?

Benutzeravatar
tgrosch
Beiträge: 602
Registriert: 14. Nov 2007, 16:34
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Best Practice | Verteilung bei geöffneten Programm

Beitrag von tgrosch » 04. Okt 2011, 16:10

Ich habe bislang gar keine Killprocess-Abfrage in den Paketen, jedenfalls in einem Großteil der Pakete. Und in den letzten 4 Jahren kann ich mich nicht über nennenswerte Probleme damit beschweren. Auch bei Flash habe ich die Probleme nicht und aufgrund diverser Webanwendungen haben 80% der User den Browser quasi immer offen (u.a. gab es mal eine Anordnung, dass wir das Intranet in den Autostart legen sollen).

Ich wüsste garnicht, wie ich dann Flash verteilen soll, wenn die Installation nur starten darf, wenn die iexplore.exe nicht gestartet ist. Wie Du bereits geschrieben hast, wäre ein stures KillProcess für uns eine Alternative. Ich kann dem Anwender ja nicht blind die Anwendung abschießen.

Vielleicht bin ich mit der Denke auf dem totalen Holzweg, dann mögen mich andere User bitte belehren :)
Viele Grüße

Tobias
---
Empirum Echtsystem: v19 - 19.0.1 - Win 2012 R2 mit EPE 4.7.3 und UEM Agent 1905.1
Empirum Testsystem: v19 - 19.0.1 - Win 2012 R2 mit EPE 4.7.5 und UEM Agent 1906.1
Workplace Management Echtsystem: ServiceStore 9.1.0.2532 - Win 2012 R2
Workplace Management Testsystem: ServiceStore 9.1.0.2532 - Win 2016
MDM: Silverback 18.0.3.27
DB-Server: Win 2012 R2 mit SQL 2014

Antworten

Zurück zu „Paketierung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste