Bild

TFTP Server im Empirum Subnetz betreiben

Antworten
mmueller
Beiträge: 13
Registriert: 14. Dez 2004, 13:48
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

TFTP Server im Empirum Subnetz betreiben

Beitrag von mmueller » 20. Jun 2005, 12:11

Hallo,

ich möchte im selben Subnetz in dem auch der PXE-Server steht einen TFTP-Server betreiben. Leider habe ich das Problem das egal was ich am DHCP konfiguriere immer das Default Image vom Empirum Server geladen wird wenn der Rechner per PXE startet. Wenn der Client zusammen mit dem Server in einem eigenen Netz betrieben wird gibt es keine Probleme.
Welche Option muss ich meinem dhcpd mitgeben damit der Client einen anderen Boot-Server verwendet? Der Eintrag "next-server" sollte dies ja ermöglichen, wenn ich es richtig versanden habe.
Emp-Server = W2000 Std. mit SQL 2000 Std.
TFTP-Server = SuSE 9.3 Prof.

Danke

Martin

jbeimel
Moderator
Moderator
Beiträge: 642
Registriert: 15. Dez 2004, 09:16
Kontaktdaten:

Beitrag von jbeimel » 20. Jun 2005, 14:24

Das wird wohl so nix werden, denn die Informationen, wie der Name des TFTP-Hostservers lautet, wird dem PXE Client vom Empirum PXE-Server mitgegeben und nicht vom DHCP-Server.

Hauptfrage: Warum ein weiterer TFTP?
Jens Beimel
Principal Consultant


Matrix42 AG
info@matrix42.de
http://www.matrix42.de

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG.

mmueller
Beiträge: 13
Registriert: 14. Dez 2004, 13:48
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von mmueller » 20. Jun 2005, 15:04

Warum TFTP: Weil die Unterstützung in Empirum mir nicht ganz gefällt bzw. ich möchte Diskless Clients für Surfstations einbinden.

Der DHCP für die Empirum Clients läuft auf einem seperaten W2k Server! Und dort wurden keine Optionen für den Empirum Server eingetragen, weshalb ich im Moment verstehe warum der Client überhaupt eine PXE Quelle findet.
Warum kann ich dem Empirum Server es nicht abgewöhnen das er PXE-Images bereitstellt bzw. auch jeden Broadcast anwortet?
Wenn ich nach einen Boot in der PXE-Verwaltung nachschaue ist für die IP die ich an meinem dhcpd eingestellt habe dort in der Liste, somit müse er doch au diese Optioen übernehmen. Oder habe ich ein Verständnisproblem ?
Wenn ich den PXE Dienst am Server beende geht ja alles, nur ist das nicht die feine Art bzw. eine Lösung.

Danke

Martin

epeters
Beiträge: 35
Registriert: 17. Mär 2005, 09:06
Wohnort: Franfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von epeters » 20. Jun 2005, 15:17

Wozu wird der PXE- Server denn überhaupt gebraucht wenn nicht zum Bereitstellen der PXE- Images?
Erik Peters
Package Cloud Engineer

matrix42 AG

erik.peters@matrix42.com
http://www.matrix42.de

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of matrix42 AG or of the package cloud team.

jbeimel
Moderator
Moderator
Beiträge: 642
Registriert: 15. Dez 2004, 09:16
Kontaktdaten:

Beitrag von jbeimel » 20. Jun 2005, 16:57

Ich werde mal in der Kürze versuchen, darzustellen, wer für welchen Part zuständig ist beim PXE Boot (sehr verkürzt):
Der PXE Client startet und macht einen Broadcast nach IP, Subnetmask, Gateway, TFTP-Hostname und Image-Name. Der Empirum PXE-Dienst und der DHCP-Server empfangen den Broadcast und senden die entsprechenden Informationen, der DHCP die IP, Subnetmask und Gateway, der PXE Service TFTP Hostname und Image-Name. Der PXE Client startet nun eine Unicast-verbindung zum angegebenen TFTP-Server (welcher nunmal der Empirumserver ist) und lädt das angegebene Image (wenn keines explizit aktiviert ist, dann wird das Image matrix42.pxe genommen).
Zwei Möglichkeiten gibt es nun:
Wenn nicht mit PXE Rechner installiert werden, dann einfach den PXE Dienst deinstallieren.
Ansonsten muss nicht der von Empirum installierte TFTP-Dienst genutzt werden, sondern es kann jeder andere TFTP eingesetzt werden, da dieser ja nicht mit der Datenbank kommuniziert. Den ThinClients, die auch in der EmpirumDB drin sind, kann man dann einfach deren Bootimages über Empirum zuweisen.
Jens Beimel
Principal Consultant


Matrix42 AG
info@matrix42.de
http://www.matrix42.de

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG.

gurubert
Beiträge: 67
Registriert: 25. Nov 2005, 14:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von gurubert » 25. Nov 2005, 14:30

jbeimel hat geschrieben:Hauptfrage: Warum ein weiterer TFTP?
Hallo!

Auch wir benötigen die Möglichkeit, nicht nur den Empirum-eigenen TFTP-Server im Subnetz zu betreiben. Wir wollen einen OpenSSI-Cluster aufsetzen (www.openssi.org), der seine eigenen PXE-Images verteilt.

Wie kann man Empirum beibringen, bei bestimmten MAC-Adressen einfach nicht per PXE zu antworten?

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7396
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 25. Nov 2005, 14:40

Indem man als Modus für den PXE-Server "PXE/DCHP" einstellt.
Dann antwortet Empirum nur noch auf PCs, die in der Datenbank bekannt sind.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

gurubert
Beiträge: 67
Registriert: 25. Nov 2005, 14:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von gurubert » 25. Nov 2005, 14:45

Hendrik_Ambrosius hat geschrieben:Indem man als Modus für den PXE-Server "PXE/DCHP" einstellt.
Dann antwortet Empirum nur noch auf PCs, die in der Datenbank bekannt sind.
Dumme Frage, aber: Wo findet sich diese Option?

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7396
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 25. Nov 2005, 14:52

DBUTIL -> Dienstekonfiguration der Standort-DB -> PXE-Server anklicken. Dort kann man das pro PXE-Server einstellen.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

gurubert
Beiträge: 67
Registriert: 25. Nov 2005, 14:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von gurubert » 25. Nov 2005, 17:38

Hendrik_Ambrosius hat geschrieben:DBUTIL -> Dienstekonfiguration der Standort-DB -> PXE-Server anklicken. Dort kann man das pro PXE-Server einstellen.
Vielen Dank für die Hinweise.

Jetzt läuft alles wie gewünscht.

Es ist sogar ausreichend, in der Empirum Management Konsole in den Eigenschaften eines Computers die PXE-Fähigkeit auszuschalten. Dann muß der Computer-Eintrag nicht komplett gelöscht werden.
Robert Sander
Epigenomics AG

Antworten

Zurück zu „Verschiedenes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast