Windows-Updates verhindern oder erlauben mit dem MPR

Moderator: MVogt

Windows-Updates verhindern oder erlauben mit dem MPR

Beitragvon Theo_Gottwald » 16. Nov 2016, 21:19

WIndows 10 verletzt meine Selbstbestimmung
Schreibt ein User auf "Heise". Was war geschehen?

Letztens wollte ich morgens nur noch mal schnell eine Datei ausdrucken, die ich den Abend zuvor geschrieben hatte. Windows 10 wollte aber erst ein Update einspielen, sodass ich meine Datei an diesem Morgen nicht mehr ausdrucken und mitnehmen konnte, weil ich sonst zu spät losgekommen wäre. Das Zwangsupdate Anniv. führte dazu, dass ich die Arbeiten nicht erledigen konnte, die ich eigentlich machen wollte, weil das Update alles für eine Dreiviertelstunde lahmlegte.


Unter Verwendung des "Matrix42-Package Robot" kann man sich leicht ein kleines Tool skripten, das unten in der TRAYBAR (das ist rechts bei der Uhr die kleinen Icons!) steht, und mit dem man steuern kann ob man Updates will oder nicht!

Und das noch mit einer "roten oder grünen LED" anzeigt ob Updates installiert werden dürfen oder nicht.
Und wenn man mit LINKS draufklickt wechselt das. Von grün zu rot - und von rot zu grün.

Wer in den Taskmanager schaut wird Interessantes sehen - aber es wird alles aufgeräumt wenn man das Tool mit
"Rechtsklick" beendet. Der Watchdog wird hier gebraucht und die Direktive "NoMutex" alles was man sonst nicht so oft verwendet.

Ich hab das Mal hier angehängt. Es werden eine ganze Trickkiste Tricks verwendet um das Skript so kurz wie möglich zu halten. So hätte man auch das "PlugIn01" nehmen können um das ganze schöner zu lösen.
Würde dann auch flinker auf den Klick reagieren, wäre aber eben nicht mehr so schön kurz und schnell.

Beenden kann man das Tool nur durch einen Rechtsklick auf das Icon in der Traybar.
Wer im Taskmanager oder mit KRM\den Robot abschießt bewirkt nur dass der "Watchdog" das Tool neu startet.

In dem angehängten ZIP-File ist die kompilierte EXE auch noch drin und auch die beiden Red.ico und Green.ico.

Anmerkung: Bezüglich dem "Installieren oder Nicht-Installieren" anstehender Updates gibt es Unterschiede zwischen den Windows-Versionen "Home","Pro" und "Enterprise". Nur die letztere bietet hier die Möglichkeit von den Settings aus alles zu verstellen. Die hier verwendete Methode funktioniert immer. mit allen Versionen.
Ist bei der Enterprise das Installieren der Updates jedoch in den Settings deaktiviert, muß das zusätzlich geändert werden.
Daher auch der etwas umständliche "Tool-Tipp-Text" bei "Grün".

Hier der Code.
Code: Alles auswählen
' +++ main_Update-Disable.rem +++
' Zweck:
' erstellt am: 16.11.2016
' von: Theo Gottwald
'========================
'#EXE:?path\Update-Enable.exe
'#SPI:ForceWrite
'#SPI:NoMutex
'#SPI:VBRun
'#SPI:NoAuto
'#SPI:x64
'#FDC:Ask
'#MAN:ra
'
'#INC:?path\Red.ico
'#INC:?path\Green.ico
'
IEP\watchdog.exe
   TPC\iep
   KRM\2
EEP\
WDL\$ev4$\Update-Enable.exe

' Dienstname: wuauserv
VAR\$$SER=wuauserv
GSB\GetServ

:Loop
CAS\1
GOTO Loop
@
'----------------------------
:Switch
IVV\$$STA=1
   SVC\4|$$SER|4
   SVC\2|$$SER
ELSE
   SVC\4|$$SER|3
   SVC\1|$$SER
EVV\
GSB\GetServ
END\
@
'----------------------------
:GetServ
ISP\1|$$SER
   ISP\4|$$SER|4
' Dienst ist angehalten
      VAR\$$STA=0
      VAR\$$ICO=?path\Red.ico
      VAR\$$TOL=Es werden derzeit KEINE Updates installiert!
   ELSE
' Dienst ist manuell oder gestartet
      VAR\$$STA=1
      VAR\$$ICO=?path\Green.ico     
      VAR\$$TOL=Die automatische installation von Updates wird nicht verhindert!
   ESP\
ELSE
   VAR\$$ERR=Kann Dienst nicht finden!
   GOTO Raus
ESP\
DTI\$$ICO|$$TOL|:Switch|:Ende
RET\
'----------------------------
:Raus
MBX\$$ERR||Update-Enabler
:Ende
WDL\
END\

@
Dateianhänge
Update-Disable.zip
MPR-Update-Disabler-Script
(2.2 MiB) 142-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Theo_Gottwald
 
Beiträge: 291
Registriert: 03. Okt 2009, 08:57
Wohnort: Herrenstr.11 * 76706 Dettenheim

Zurück zu Package Robot

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast