Seite 1 von 1

Best Practice Patchmanagement V3 für Microsoftpatches

Verfasst: 04. Jan 2017, 07:54
von muelnik
Guten Morgen zusammen,

ich bin aktuell drauf und dran den WSUS komplett abzuschaffen und diesen durch das Patchmanagement zu ersetzen, hat jemand von euch Erfahrungen auf diesem Gebiet bzw. gibt es hier evtl. eine Best Practice von Matrix42? Bei uns würde es um Officepatche (2010 und 2016) sowie Windows 7 und 10 (beide x64 und x86 Professional) gehen.

In der ersten Testphase wäre es top, wenn die Windowspatche nur für einen gewissen Personenkreis gepusht werden würden.

Re: Best Practice Patchmanagement V3 für Microsoftpatches

Verfasst: 19. Jan 2017, 09:11
von ddw
Da wir auch bald unserer Server mit Matrix betanken möchten wäre ich hier auch sehr dran interessiert. Bisher betanken wir nur die Clients - wie sind die Erfahrungen mit Servern?

Re: Best Practice Patchmanagement V3 für Microsoftpatches

Verfasst: 01. Feb 2017, 11:27
von variosity
ddw hat geschrieben:Da wir auch bald unserer Server mit Matrix betanken möchten wäre ich hier auch sehr dran interessiert. Bisher betanken wir nur die Clients - wie sind die Erfahrungen mit Servern?
Hoi
Also wir betanken unsere Server seit Empirum 2005 über alle Versionen die dort gekommen sind und nun aktuell mit 16.0.3 Update auf 16.1.2 folgt.
Läuft alles super, allerdings haben wir hin und wieder Probleme die Zeitfenster richtig zu terminieren, viele Kunden viele Agenttemplates und nicht immer kann man sie so anpassen wie wir sie bräuchten. Man muss einfach mehr aufpassen was man wie verteilt, Zeiten Agenttemplate und Fix Paket syncron halten, haken überfällige Job entfernen. Da der Server bei einem Problem beim Patchen das am nächsten Tag nachholen würde.
Ausserdem haben wir viele Security einschnitte welches das ganze erschwert, aber nicht unmöglich macht ;)
Also alles im allem tip top, sonst wären wir die vielen Jahre nicht bei M42 geblieben.