Preiskalkulation

Antworten
T.Riedel
Beiträge: 6
Registriert: 18. Jul 2013, 11:25
Kontaktdaten:

Preiskalkulation

Beitrag von T.Riedel » 12. Sep 2013, 13:37

Hallo Community,

da ich derzeit mein Projekt mache und Empirum eine große Rolle darin spielt und ich dann auch eine Kosten-/ Nutzenanalyse mache wollte ich einmal wissen was man für Empirum rechnen müsste.

wir haben ca 3500 Clients in der Firma und nutzen soweit ich weiß Empirum v14.

Grüße

T. Riedel

Phoenix33
Beiträge: 133
Registriert: 21. Aug 2012, 00:01
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Preiskalkulation

Beitrag von Phoenix33 » 21. Okt 2013, 10:24

Hallo,

da gibt es Möglichkeiten über Möglichkeiten also wenn du jetzt z.B. SAP Rollout nimmst (den hab ich genommen)
Verteilung über SAP interne Methoden = 70% Nacharbeiten (weil deinstallation nicht geht weil bei der Installation die Hälfte fehlt etc etc)
Pro Installation ca 30 Minuten von Hand incl. Patches bedeutet also bei z.b. 100 Konstrukteuren 30 Minuten Zeitverlust pro Konstrukteur 80 € / Stunde macht also 100 x 40 = 4000 Euro für einen Rollout (Ohne It Kosten). Dazu kommen wir sagen wir mal 3 Stunden eines Admins für die Installation a 100 € / Stunde sind 300 € + Noch die 70% Nacharbeiten weil die Installation nicht passte ca 20 Minutnen im Schnitt also 20 Minuten Admin + 20 Minuten Konstrukteur Mal Arbeitszeitkosten.

Jetzt kannst du gegenrechnen Paket erstellen ca 2 Stunden a 100 € sind 200 €, Lizenz pro Client im Jahr 6 € (irgendsowas war das) Arbeitszeitverlust des Konstrukteurs = 0 weil er ja entscheiden kann wann installiert wird (z.B. Mittagspause, oder Admin lässt automatisiert laufen etc etc).

Dann hast du einen Kosten Nutzenanalyse nur für ein Paket (das hat z.B. bei mir völlig ausgereicht weil das Geld beim 2. Rollout schon drin war und das nur bei SAP). Jetzt kann man da 2 oder 3 Produkte exemplarisch rausnehmen für den Vergleich. Und dann eben nicht vergessen dazu gehören auch Nacharbeiten durch fehlerhafte / falsche oder einfach vergessene Einstellungen bei der Turnschuhinstallation oder aber durch unsaubere Deinstallation (auch das prüft man klassischerweise im Paket etc). Dann ist noch die Frage habt ihr einen Helpdesk dann müssen dessen Kosten auch rein für den Call den der USer aufmacht wenn eine Software nicht passt etc etc.

Wie man sieht kann man da ganz viel reinnehmen. Die Stundensätze sind geschätzt aber genaue Zahlen für eure Firma hat aber euer Controlling bestimmt gültige und aktuelle Zahlen.


Gruß

Jan

Antworten

Zurück zu „Sonstige Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste