Hohe CPU Auslastung durch PXEServer.exe

Antworten
temmerich
Beiträge: 38
Registriert: 08. Mär 2011, 17:07
Kontaktdaten:

Hohe CPU Auslastung durch PXEServer.exe

Beitrag von temmerich » 03. Aug 2011, 08:27

Hallo,

wir haben vor kurzem in unserem Unternehmen ein Upgrade auf Empirum Version 14.1 durchgeführt!

Seit dem Upgrad auf Version 14.1 verursacht der Prozess PXEServer.exe eine sehr hohe und stätige Prozessorauslatung auf fast allen Deposervern die wir im Einsatz haben.

Welche Ursachen könnte die Hohe Prozessor Auslastung haben?

Gruß

Thomas

LightTempler
Beiträge: 407
Registriert: 23. Aug 2010, 13:47
Kontaktdaten:

Re: Hohe CPU Auslastung durch PXEServer.exe

Beitrag von LightTempler » 03. Aug 2011, 09:58

Ist meistens der Dienst, der die PXE Images patcht (lokalisiert). (Syncjob PXEImages)
Welche OS Version haben die Depots und wie viel RAM?

temmerich
Beiträge: 38
Registriert: 08. Mär 2011, 17:07
Kontaktdaten:

Re: Hohe CPU Auslastung durch PXEServer.exe

Beitrag von temmerich » 03. Aug 2011, 14:21

Die Konfiguration der einzelnen Systeme ist von Standort zu Standort unterschiedlich!

Wir haben Windows Server 2003 und Windows Server 2008 im Einsatz.

Slebst wenn im Empirum Sync Monitor kein Syncjob läuf liegt die CPU Auslastung (z.B. bei einem Windwos Server 2008) bei 50%!

LightTempler
Beiträge: 407
Registriert: 23. Aug 2010, 13:47
Kontaktdaten:

Re: Hohe CPU Auslastung durch PXEServer.exe

Beitrag von LightTempler » 04. Aug 2011, 10:37

Und wa sagt der Taskmanager, welcher Prozess dafür verantwortlich ist? PXEImgChange.exe ?

temmerich
Beiträge: 38
Registriert: 08. Mär 2011, 17:07
Kontaktdaten:

Re: Hohe CPU Auslastung durch PXEServer.exe

Beitrag von temmerich » 08. Aug 2011, 08:29

PXEServer.exe ist für die Auslastung verantwortlich!

Benutzeravatar
MGrundl
Beiträge: 627
Registriert: 09. Mai 2008, 17:18
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Hohe CPU Auslastung durch PXEServer.exe

Beitrag von MGrundl » 08. Aug 2011, 09:51

Starte mal Debugview auf einem betroffenen Server und filtere auf die PXEServer.exe.
Hilfreich ist auch, wenn Du dies auch auf einem Depotserver durchführst, bei dem der Fehler nicht auftritt.
Dann kannst Du diese 2 Traces vergleichen.

lg,
Manfred

LightTempler
Beiträge: 407
Registriert: 23. Aug 2010, 13:47
Kontaktdaten:

Re: Hohe CPU Auslastung durch PXEServer.exe

Beitrag von LightTempler » 08. Aug 2011, 11:31

* Die PXEChange.CMD prüfen, wo die PXE-Images.Txt abgelegt wird.
* Die PXE-Images.Txt prüfen, ob alle referenzierten Dateien auch wirklich vorhanden sind.
* Ggf. die Images-Verzeichnisse auf dem Hauptserver mit dem Depot vergleichen/neu abgleichen lassen.

temmerich
Beiträge: 38
Registriert: 08. Mär 2011, 17:07
Kontaktdaten:

Re: Hohe CPU Auslastung durch PXEServer.exe

Beitrag von temmerich » 16. Aug 2011, 11:09

Debugview spuckt auf dem Deposerver folgende fehlermeldung aus!

[776] MATRIXPXE: ServerName: weidendc2
[776] SQL ERROR: [Microsoft][ODBC SQL Server Driver]Kommunikationsverbindungsfehler
[776] SQL Statement: SELECT id,serverip,portname,updatetime,servermode,proxyportname,default_boot,default_dns,default_netmask,default_gateway,listenportname,first_boot,pxeimagesdir FROM dhcp_setup WHERE UPPER(servername) = UPPER(?)
[776] MATRIXPXE: : ODBC error : -1 - text : [Microsoft][ODBC SQL Server Driver]Kommunikationsverbindungsfehler
[776] MATRIXPXE: Warning: ServerName NOT found in DB.
[776] SQL ERROR: [Microsoft][ODBC SQL Server Driver]Kommunikationsverbindungsfehler
[776] SQL Statement: SELECT EmpOption, EmpValue, UserID FROM Options WHERE EmpOption = ?
[776] MATRIXPXE: : DSIK_DHCP_TIMER_EVENT

Update:

Problem hat sich erledigt!

Wir haben nochmal die PXServer Dienste über DBUtil Installiert und siehe da der Deposerver kann wieder auf die Datenbank zugreifen und die Auslastung ist weg.

Gruß

Thomas

schnock
Beiträge: 157
Registriert: 22. Jul 2008, 16:52
Kontaktdaten:

Re: Hohe CPU Auslastung durch PXEServer.exe

Beitrag von schnock » 16. Feb 2012, 11:03

Hallo,

besteht bei euch das Problem immernoch? Habe ein sehr ähnliches Problem und DBGView zeigt ebenfalls Verbindungsabbrüche zur DB. Habe den PXE Dienst jetzt aber shcon 2 mal neu übers DBUtil installiert. Für 1-2 Tage half dieser Workaround auch, aber dann plötzlich wieder der gleiche Fehler. Hat jemand eine Idee?
Wer Anderen eine Bratwurst brät hat selbst ein Bratwurstbratgerät.

Antworten

Zurück zu „Hilfe und FAQ“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast