Windows 2008 R2 MUI

Antworten
mkuklau
Beiträge: 1
Registriert: 30. Mär 2011, 16:09
Kontaktdaten:

Windows 2008 R2 MUI

Beitrag von mkuklau » 30. Mär 2011, 16:17

Hallo zusammen,

wir wollen unsere Terminal Services Farm auf Win2K8R2 updaten. Da wir Server grundsätzlich in englischer Sprache aufsetzen, benötige ich für die TS Rolle ein Paket, welches weitere UIs installiert. Der Aufruf an sich ist nicht besonders spannend:

Code: Alles auswählen

lpksetup /i de-de da-dk es-es fr-fr /r /s /p "C:\MUI\"
installiert beispielsweise deutsch, dänisch, spanisch und französisch silent ohne Neustart aus dem Pfad C:\MUI

Schwierig ist eine elegante Verpackung als Empirum-Paket, da lpksetup nicht wie üblich den Prompt wieder frei gibt, nachdem der Prozess (also die Sprachinstallation) komplettiert wurde, sondern schon direkt nach dem Aufruf.

Der einzige Ausweg, der mir in den Sinn kommt ist ein großzügig bemessener Sleep - elegant ist das aber nicht...

Hat jemand von euch vielleicht eine bessere Idee?

Grüße, Malte

PS: Die gleiche Problematik existiert auch, wenn man .msu Dateien wie die RSAT-Tools oder Language Packs für zB IE9 per wusa.exe installiert.

Marcus_B
Beiträge: 126
Registriert: 15. Jul 2008, 13:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Windows 2008 R2 MUI

Beitrag von Marcus_B » 30. Mär 2011, 16:41

Hallo,

Um Sleeps zu vermeiden kann man

- aktive prozesse prüfen und auf beendigung derer warten
- regkeys auf werte prüfen
- dateien prüfen etc.

dazu gibt einige threads hier im forum.

Falls es das ist was was du meinst.

MalteK
Beiträge: 21
Registriert: 18. Aug 2010, 08:11
Kontaktdaten:

Re: Windows 2008 R2 MUI

Beitrag von MalteK » 13. Apr 2011, 09:45

Hallo Marcus,

vielen Dank für deine Anregung. Mit der Abfrage von laufenden Prozessen und oder reg-Einträgen müsste ich eine Art Schleifenkonstruktion basteln. Also etwas wie:

1 wurde eintrag x schon geschrieben?
2 ja -> done, nein -> sleep -> goto 1

Dies wollte ich vermeiden. Ich habe allerdings eine Alternative gefunden, die vllt auch für andere hier im Forum interessant sein könnte. Seit Äonen gibt es auf Windows-Systemen den Shell-Befehl "start /wait", der mir auch lang wieder entfallen war. Ein

start /wait <prozess>

löst daher genau das Problem. Es wird nicht (wie in Empirumscript sonst üblich) gewartet, bis <prozess> den Prompt zurück gibt, sondern bis der komplette Prozess beendet wurde.

grüße

Antworten

Zurück zu „Suche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast