Seite 1 von 1

Auf Empirum-Datenbank per AutoIT oder VBS zugreifen?

Verfasst: 29. Mai 2009, 11:24
von mikexmagic
Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Tool gebaut (in AutoIT) um den Status der wichtigsten Dateien am Depotserver des zu installierenden PCs zu prüfen bzw. mal schnell rüber zu syncen...
Ich würde gerne in diesem Tool abfragen ob PXE für den PC aktiv ist oder auch welches PXE-Image zugewiesen wurde.
Wo ich diese Info in der DB her bekomme, weiß ich.
Wie aber kommt mein kleines AutoIT-Tool an diese Info? Mit ner SQL-Abfrage? Hat das schon mal jemand realisiert?

Danke für eure Tips...

Verfasst: 29. Mai 2009, 14:39
von Hendrik_Ambrosius
Das kann man über die Einbindung des CLI-Tools OSQL.EXE vom SQL Server machen. Beispiel zum Abfragen der Client-ID:

osql /Usa /Psecretpassword /i get-id.sql

get-id-sql:
USE MyLocation
GO
SELECT client_id from clients where name="Demo1";

Die Ausgabe kann man in eine Textdatei redirecten und dann via AutoIt oder WSH auslesen.

Verfasst: 02. Jun 2009, 08:45
von frenzlc
Hallo,

hier ein kleines Beispiel mit AutoIt sollte selbsterklärend sein.

Gruß
Carsten

Verfasst: 02. Jun 2009, 09:09
von mikexmagic
Danke :D

die Lösung es direkt mit AutoIT zu machen gefällt mir natürlich besser.

Nur leider bekomme ich den Connect werder mit osql noch mit AutoIT hin.
Die Parameter sind alle richtig.
Nur mit meinem Account bin ich mir nicht sicher...

Die Konsole läuft auch auch auf meinem PC. Dazu habe ich einen ODBC Eintrag. User und PW sollte mein AD-Account sein. Zumindest ist das so im ODBC-Eintrag eingestellt. Nur leider bekomme ich damit kein Zugriff.
Unser Datenbankmann ist in Elternzeit noch 6 Wochen.

Jemand ein Tip was ich evtl falsch mache?
Hier mein Aufruf:

Code: Alles auswählen

open("Provider=SQLOLEDB; Data Source=SDEBLA; User ID=ich@domäne; Password=blabla; database=ZentralDB;")

bzw
open("Provider=SQLOLEDB; Data Source=SDEBLA; User ID=domäne\ich; Password=blabla; database=ZentralDB;")

Verfasst: 02. Jun 2009, 09:18
von frenzlc
versuche den User mal ohne Domäne und es muss ein DatenbankUser sein

Verfasst: 02. Jun 2009, 09:27
von mikexmagic
@frenzlc
hab ich alles schon versucht. Leider ohne Erfolg.
Tja, wie finde ich denn meinen Datenbankuser heraus?
Ich melde mich ja beim starten der Konsole nicht nochmal extra an. und im ODBC-Object ist klar eingestellt: With Windows NT authentication using network login ID.

Verfasst: 02. Jun 2009, 09:42
von frenzlc
ich hatte mir dazu einen SQL User mit ReadOnly angelegt.
Habe es gerade mal mit einem DomänenUser getestet und damit scheint es tatsächlich nicht zu gehen

Verfasst: 02. Jun 2009, 10:54
von mikexmagic
Danke für den Tip...
Ich habe nun selbst mal nen Read Only User auf dem SQL-Server angelegt.
Der Zugriff klappt. jetzt muss ich meine wilde SQL-Formel die ich bisher in Access hatte noch umbauen.

Danke für die Hilfe...

Gruß Mike