Softwaregruppen

Moderatoren: MVogt, moderators

Vivantes
Beiträge: 18
Registriert: 22. Mär 2005, 10:50
Kontaktdaten:

Softwaregruppen

Beitrag von Vivantes » 19. Sep 2005, 15:14

Hallo,

Warum kann man unter Softwaregruppen "Status anzeigen" aufrufen, aber in dem Fenster wird nichts angezeigt, es bleibt leer ?

Warum kann man in den Softwaregruppen keine Reinstalltion von PCs machen ?

und daraus folgt die nächste Frage

Warum kann man in den Konfigurationsgruppen nur die Software reinstallieren die man auch in den Konfigurationsgruppen hat und nicht auch die Software aus den Softwaregruppen wo der PC gegebenfalls drin ist ?

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7534
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 19. Sep 2005, 16:38

Die Softwaregruppen werden bei uns etwas stiefmütterlich behandelt, weil wir eigentlich auch alle Kunden davon überzeugen wollen, ausschließlich Konfigurationsgruppen zu benutzen - daher fehlt vielleicht das eine oder andere Feature.

Haben Sie schon mal versucht, alle Ihre Softwaregruppen über die Konfigurationsgruppen abzudecken?
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Vivantes
Beiträge: 18
Registriert: 22. Mär 2005, 10:50
Kontaktdaten:

Beitrag von Vivantes » 20. Sep 2005, 07:49

Wir können leider nicht alle Software über Konfigurationsgruppen abdecken.

Deshalb ist die Reinstallation über Softwaregruppen oder über Konfigurationsgruppen mit Software aus den Softwaregruppen
schon sehr wichtig.
Ein Vorschlag für die nächste Version.

Die Frage mit dem Status in den Softwaregruppen richtet sich dahin, man kann es aufrufen aber es bleibt leer, also wenn man es anbietet sollte es auch funktionieren.
Ein weiterer Vorschlag zur Umsetzung.

Das mit dem Status ist prima, aber leider halbherzig.
Man hat keine Überprüfung über den Status der Software aus den Softwaregruppen. :wink:

frenzlc
Beiträge: 237
Registriert: 16. Dez 2004, 09:41
Kontaktdaten:

Beitrag von frenzlc » 20. Sep 2005, 08:59

Dem Antrag gebe ich volle unterstüzung :mrgreen:

Die Softwaregruppen sind im täglichen Support nicht wegzudenken.
Ich glaube Matrix kann sich gar nicht vorstellen für was man die alles gebrauchen kann :wink:

Gruß
C.Frenzl

Weyck
Beiträge: 194
Registriert: 14. Dez 2004, 12:31
Wohnort: Ahaus
Kontaktdaten:

Beitrag von Weyck » 20. Sep 2005, 09:10

Welche Situationen treten denn konkret auf, die eine Verteilung über Konfigurationsgruppen verhindern?

frenzlc
Beiträge: 237
Registriert: 16. Dez 2004, 09:41
Kontaktdaten:

Beitrag von frenzlc » 20. Sep 2005, 09:20

z.B. Verteilungen von temporären Anpassungen und kleinen Helferlein die einem die Support Arbeit erleichtern.
Diese sollen natürlich nicht dauerhaft zugeordnet werden.

Gruß
C.Frenzl

Weyck
Beiträge: 194
Registriert: 14. Dez 2004, 12:31
Wohnort: Ahaus
Kontaktdaten:

Beitrag von Weyck » 20. Sep 2005, 09:27

Was soll ich unter temporären Anpassungen verstehen? Im ersten Moment stelle ich mir vor, ich weise eine Software zu, die Anpassungen am Client vornimmt und sobald ich den Client wieder aus der SW-Gruppe entferne, sind die temporären Anpassungen wieder zurückgesetzt - analog der Verfahrensweise bei Systemrichtlinien, beispielsweise in der ADS und NDS. Aber so funktioniert Softwareverteilung bekanntlich grds. nicht.

Und ähnliche Verständnisprobleme habe ich bei dem Thema "kleine Helferlein".

Können Sie das etwas ausführlicher erklären? Danke! :shock:

jbeimel
Moderator
Moderator
Beiträge: 642
Registriert: 15. Dez 2004, 09:16
Kontaktdaten:

Beitrag von jbeimel » 20. Sep 2005, 09:37

Warum kann man unter Softwaregruppen "Status anzeigen" aufrufen, aber in dem Fenster wird nichts angezeigt, es bleibt leer ?
Weil es ein Bug ist bzw. war.
Mit dem letzten Hotfix HFW37 ist dieses Problem behoben
Jens Beimel
Principal Consultant


Matrix42 AG
info@matrix42.de
http://www.matrix42.de

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG.

frenzlc
Beiträge: 237
Registriert: 16. Dez 2004, 09:41
Kontaktdaten:

Beitrag von frenzlc » 20. Sep 2005, 10:10

Ich versuche es mal kurz zu machen und es an einer Anwendung zu erklären.
Wir haben zum beispiel eine Verteilung um bei Druckproblemen den Spooler zurückzusetzen
Diese stoppt den Spooler löscht die Druckaufträge und startet den Spooler wieder.
Das fällt bei mir unter kleine Helferlein.
Und da macht es keinen Sinn das über Konfigurationsgruppen zu lösen.

Das mit temporären Anpassungen meinte ich vielleicht nicht ganz so wörtlich.
Als Beispiel: ich möchte an bestehenden PCs eine änderung vornehmen die bei einer neuinstallationen schon mit drin ist z.B. Grafiktreiber

Gruß
C.Frenzl

jbeimel
Moderator
Moderator
Beiträge: 642
Registriert: 15. Dez 2004, 09:16
Kontaktdaten:

Beitrag von jbeimel » 20. Sep 2005, 12:28

Den ersten Fall würde ich anders angehen:
In der Konsole gibt es die Möglichkeiten, sogenannte "Externe Programme" einzubinden. Mit den PsTools und einer kleinen Batch oder auch Setup.inf lässt sich da fast alles elegant abbilden. Wenn ich nicht falsch liege gibt es im KnowHow-Center bereits einen Eintrag mit einer erklecklichen Sammlung von Möglichkeiten.
Sicher, man kann fast alles mit Empirum machen, muss es aber nicht immer ;-)

Das zweite Beispiel wäre schon eher ein Fall für eine Softwaregruppe.
Jens Beimel
Principal Consultant


Matrix42 AG
info@matrix42.de
http://www.matrix42.de

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG.

Weyck
Beiträge: 194
Registriert: 14. Dez 2004, 12:31
Wohnort: Ahaus
Kontaktdaten:

Beitrag von Weyck » 20. Sep 2005, 13:14

Stimme Herrn Beimel zu!

Das zweite Beispiel ist ein sinnvoller Ansatz für eine Softwaregruppe, stimmt auch. Aber die Technik bietet doch hier heute alles, um diesen Ansatz umzusetzen. Wenn im Einzelfall eine Reinstallation durchgeführt werden soll, sollte man überlegen, ob diese nicht unter den Konfiggruppen abgearbeitet werden kann. Schöner wäre es aber vielleicht, diese direkt in den Softwaregruppen abbilden zu können.

Wir benutzen Softwaregruppen fast ausschließlich, um den Rollout neuer Versionen in kleinen Stückzahlen zu testen. Geht der "eingeschränkte" Rollout ok, wird die Software in der Konfigurationsgruppenstruktur abgelegt bzw. die ältere Version angepasst, damit keine Neuaktivierung einer neu zugewiesenen Software erfolgen muss.

frenzlc
Beiträge: 237
Registriert: 16. Dez 2004, 09:41
Kontaktdaten:

Beitrag von frenzlc » 20. Sep 2005, 14:11

Ich merke schon ihr wollt mir die SW-Gruppen ausreden. :mrgreen:
Ich möchte aber klarstellen das wir die SW-Gruppen nicht für dauerhafte Zuordnungen benutzen sonder unter anderem auch wie von H. Weyck beschrieben zum Test neuer Versionen.
Wie kommen sie auf Reinstallationen? Die sind natürlich über Konfigurationsgruppen einfacher möglich.

Die möglichkeit der Externe Programme ist uns durchaus bekannt und wird von uns auch genutzt.
In dem speziell angesprochenen fall mit dem Spooler ist die Setup.inf in unserer Umgebung (keine ADS, keine Admin-Freigaben, PCs ohne Microsoft-Netzwerk nur Novell (ja sowas gibt?s) ??..) jedem externen Programm überlegen.

Ich möchte die SW-Gruppen jedenfalls nicht missen da gewisse dinge darüber einfacher zu lösen sind.

Gruß
C.Frenzl

frenzlc
Beiträge: 237
Registriert: 16. Dez 2004, 09:41
Kontaktdaten:

Beitrag von frenzlc » 20. Sep 2005, 14:17

PS: Status-Anzeige geht nach einspielen von HFW37 immer noch nicht

Weyck
Beiträge: 194
Registriert: 14. Dez 2004, 12:31
Wohnort: Ahaus
Kontaktdaten:

Beitrag von Weyck » 20. Sep 2005, 15:10

Ich bin auch für die SW-Gruppen. Sie sollen nicht verschwinden. Es ging doch nur um die Frage, ob sie die gleiche Funktionalität bekommen müssen wie die Konfigurationsgruppen. In Punkto Reinstallatinsfeature stimme ich dem zu, im Übrigen habe ich da meine Zweifel.

frenzlc
Beiträge: 237
Registriert: 16. Dez 2004, 09:41
Kontaktdaten:

Beitrag von frenzlc » 20. Sep 2005, 15:30

Aber wenn es die Möglichkeit gibt den Status aufzurufen sollte es auch funktionieren wenn?s nicht geht kann man es auch weglassen.
Richtig brauchen tut man es nicht aber wenns da ist möchte ich es auch benutzen.

Welche Zweifel?

Gruß
C.Frenzl

Antworten

Zurück zu „Software Management“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste