Bild

Domäne & NetBIOS??

Moderator: jknoth

Antworten
HSusse
Beiträge: 17
Registriert: 25. Jul 2006, 14:01
Kontaktdaten:

Domäne & NetBIOS??

Beitrag von HSusse » 29. Aug 2006, 07:42

Hi

Gibt es bekannte Probleme mit Domänennamen die laenger sind als 8 Zeichen? Ich habe Probleme damit Rechner via OS Installer in eine Domäne zu bekommen die 15 Zeichen lang ist.

Wenn ich nach der Installation auf den Rechnern die NetSetup.LOG oeffne sehe ich eine Fehlermeldung das er die Domäne nicht finden kann.
Hier ein Beispiel fuer so einen Eintrag:

NetpValidateName: checking to see if 'XXXXXXXXXXXXXXX' is valid as type 3 name
NetpCheckDomainNameIsValid for XXXXXXXXXXXXXXX returned 0x54b
NetpCheckDomainNameIsValid [ Exists ] for 'XXXXXXXXXXXXXXX' returned 0x54b


Wir haben bei uns das NetBIOS Protokoll deaktivier. Kann das ein Problem sein? Oder muss der volle Name der Domäne eingegeben werden? (z.B.: Domäne.net)
MFG
Heiner Susse

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7396
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 29. Aug 2006, 08:47

Der volle Name muss nicht angegeben werden.
Praktische Erfahrungen habe ich mit so langen Domain Namen nicht.
Vielleicht gibt es aber auch ein DNS-Auflösungsproblem für die Domain hier.
Ich würde mal eine LMHOSTS-Datei nach diesen Konventionen erstellen:
http://support.microsoft.com/?kbid=150800
...und die dann unter Empinst\DRV\WinXp\$OEM$\$$\SYSTEM32\Drivers\etc\
ablegen.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Benutzeravatar
S.Beckmann
Beiträge: 317
Registriert: 15. Dez 2004, 07:34
Wohnort: Wabern (Region Bern)
Kontaktdaten:

Beitrag von S.Beckmann » 29. Aug 2006, 09:27

Wir hatten einige Probleme mit dem Domain- Join, wenn kein WINS vorhanden war. Der LMHOST- Eintrag würde hier sicher helfen.
Ich habe dann, basierend auf der AD.ini (http://www.matrix42.de/forum/viewtopic.php?t=5494) den String der Domäne durch FQDN ersetzt.
Das ist natürlich ein wenig EIS-Scripting, aber das lohnt sich...

Was ich noch nicht ausprobiert habe, ist, wenn man im Betriebssystem- Template einfach von Anfang FQDN einsetzen würde, ob das geht... Was aber nicht geht, ist einfach beim Computer-Konto FQDN zu verwenden, denn beim auslesen des Inventoys, wird dann die Domäne uaf NBT zurück gestellt, und beim nächsten installieren muss weider FQDN eingetragen werden...
[b]Stefan Beckmann[/b]
Senior System Engineer

[color=green]unico[/color] data ag
Südstrasse 8a
CH-3110 Münsingen
mailto: s.beckmann [at] unico [dot] ch

[size=75][color=red][b]Disclaimer[/b][/color]: Die Teilnahme an diesem Forum ist freiwillig, und deshalb sind die hier veröffentlichten Aussagen und Meinungen nicht notwendigerweise die der [color=green]unico[/color] data ag.[/size]

mmueller
Beiträge: 13
Registriert: 14. Dez 2004, 13:48
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von mmueller » 29. Aug 2006, 09:41

Unsere Domain (2000) hat 14 Zeichen (ohne Top Level) und das funktioniert schon immer mit Empirum (seit Version 9.0 arbeite ich mit Empirum) .
Benutze aber WINS und NetBIOS !

Gruß
Martin

jbeimel
Moderator
Moderator
Beiträge: 642
Registriert: 15. Dez 2004, 09:16
Kontaktdaten:

Beitrag von jbeimel » 29. Aug 2006, 09:56

...Was aber nicht geht, ist einfach beim Computer-Konto FQDN zu verwenden, denn beim auslesen des Inventoys, wird dann die Domäne uaf NBT zurück gestellt, und beim nächsten installieren muss weider FQDN eingetragen werden...
Das Problem ist hier bereits auch erkannt und es wird in der nächsten Version da auch eine Lösung geben.
Jens Beimel
Principal Consultant


Matrix42 AG
info@matrix42.de
http://www.matrix42.de

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG.

HSusse
Beiträge: 17
Registriert: 25. Jul 2006, 14:01
Kontaktdaten:

Beitrag von HSusse » 29. Aug 2006, 10:15

Hi

Erst mal danke fuer alle Antworten.

Der Test mit der LMHOST Datei laeuft gerade.
Ich habe mal getestet was geschieht, wenn ich die OS.ini nach dem Aktivieren des Rechners bearbeite. (NTDomain=DomainName.net haendisch hinzugefuegt)
Diese Variante hat funktioniert. Der Rechner ist nun in der Domaene.
Werde die anderen Vorschlaege mal der Reihe nach testen.

@jbeimel:
Was bedeutet in der naechsten Version?
Wir benutzen im Moment die Version 2005 PFP.
Wird es ein Update fuer diese Version geben was es Moeglich macht einen FQDN einzugeben?
Im Moment ist das Eingabefeld auf 15 Zeichen begrenzt, was es mir nicht moeglich macht den FQDN unserer Domaene einzugeben.
MFG
Heiner Susse

jbeimel
Moderator
Moderator
Beiträge: 642
Registriert: 15. Dez 2004, 09:16
Kontaktdaten:

Beitrag von jbeimel » 29. Aug 2006, 11:36

Eine Updatemöglichkeit wird es natürlich geben. Dann kann eben statt des NetBios-Domänen-Namens der FQDN eingegeben werden und es wird auch nicht vom Inventory wieder zurückgesetzt (wie zur Zeit).
Momentan arbeitet Empirum aber auf der Basis NetBios-Domänen-Name und der ist halt auf 15 Zeichen begrenzt.
Ich persönlich halte eine Netzwerkkonfiguration, in der die NetBios-Namensauflösung nicht korrekt funktioniert, als "unglücklich", da nicht nur Empirum sondern auch andere Programme (z.B. Outlook und Exchange) dieses generell als gegeben voraussetzen.
Jens Beimel
Principal Consultant


Matrix42 AG
info@matrix42.de
http://www.matrix42.de

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG.

HSusse
Beiträge: 17
Registriert: 25. Jul 2006, 14:01
Kontaktdaten:

Beitrag von HSusse » 29. Aug 2006, 11:40

Hi

Ich bin geade dabei die Idee mit dem EIS Script umzusetzen. Irgendwie klappt das aber noch nicht.
Was ich bis jetzt gemacht habe:
- OS Variable (OS_Domain) erstellt.
- Der Variable den Wert FQDN (Domain.net) gegeben.
- Begin_Win2000.eis bearbeitet.
So sieht mein Begin_Win2000.eis aus:
Begin_Win2000.eis:

READINI S:\Os.ini OS_Domain
IF "%OS_Domain%"<>"" THEN
SET NTDomain="%OS_Domain%"
ENDIF

Ist da irgendwas falsch? Oder muss ich bei Windows XP eine andere Datei nehmen?
MFG
Heiner Susse

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7396
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 29. Aug 2006, 11:59

Der READINI-Befehl ist falsch.
Muss so aussehen:

READINI S:\Os.ini OS_Variable OS_Domain OS_Domain
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

HSusse
Beiträge: 17
Registriert: 25. Jul 2006, 14:01
Kontaktdaten:

Beitrag von HSusse » 30. Aug 2006, 15:52

Hi

Ich habe mein Problem mit dem Beitreten der Domaene wie folgt geloeset.
Ich habe in der SQL Tabelle EisOsValues den Domaenennamen durch ein .NET ergaenzt.
Dann habe ich in der Console eingestellt das er das OS Template zur Erstellung von OS.ini Dateien nutzt.

Koennte es bei dieser Loesung Probleme geben???
MFG
Heiner Susse

Schnitter
Beiträge: 46
Registriert: 16. Mär 2005, 09:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnitter » 06. Feb 2007, 07:57

*Threadausgrab*

Hi

Wir haben im Moment das selbe Problem...

Verschiedene Subnetze, DC steht in Subnetz 192.168.1.0, Depot in Subnetz 192.168.2.0, Firewall dazwischen.
Kein Wins im Einsatz.

Installation klappt ohne Probleme. Nur Domänenaufnahme scheitert mit o.g. Meldung:


NetpValidateName: checking to see if 'XXXXXXXXXXXXXXX' is valid as type 3 name
NetpCheckDomainNameIsValid for XXXXXXXXXXXXXXX returned 0x54b
NetpCheckDomainNameIsValid [ Exists ] for 'XXXXXXXXXXXXXXX' returned 0x54b


So, jetzt hab ich unter

X:\Empirum\EmpInst\DRV\WinXp\$OEM$\$$\SYSTEM32\Drivers\etc

die LMHOSTS

192.168.0.1 DC-01 #PRE #DOM:SGREMOTE
192.168.0.2 DC-02 #PRE #DOM:SGREMOTE
192.168.0.3 DC-03 #PRE #DOM:SGREMOTE
192.168.10.217 "DOMAIN \0x1b" #PRE

Während der Installation habe ich mit ethereal mitgesnifft, und folgendes rausbekommen:


Von Client Nach Broadcast -> Name query Domainname<1c>
von DC1 Zu Client -> Response NB <IP>
von DC2 Zu Client -> Response NB <IP>

So geht das n paar mal hin und her, und dann kommt der NB Arbeitsgruppe, und im log wieder der 0x54b

jmd ne Ahnung?

Antworten

Zurück zu „OS Installer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste