Seite 1 von 2

NetSpy - Optiplex 740

Verfasst: 29. Mär 2007, 15:58
von junkel
Hallo,

habe hier gerade eine frische Lieferung von Dell Optiplex 740. Festplatte und DVD-RW sind vorhanden.

Im Empirum Manager habe ich NetSpy mit einem Undis-Treiber eingesetzt. Die Verbindung zum Empirum Server klappt auch, aber nach dem Download des DiskImages kommt:

NETZWERK ANMELDUNG.
Ungültige Laufwerkangabe
Datei nicht gefunden
Ungültige Laufwerkangabe
A:\>

Ich kann von da auf C:\ wechseln, d.h. der Datenträger ist da...

Was läuft hier verkehrt?

Danke und Gruß
Susanne Junkel

Verfasst: 29. Mär 2007, 18:10
von Hendrik_Ambrosius
Gibt es ein Laufwerk Z: ?
DAS ist der Server.
Wenn es das nicht gibt steht auch nicht die Verbindung.

Was steht in der Datei s:\stdout.txt (Fehlermeldungen)?

Verfasst: 30. Mär 2007, 07:37
von junkel
Guten Morgen,

nein, es gibt weder ein Laufwerk Z noch ein Laufwerk S! Insofern kann ich leider auch keine Fehlermeldungen bieten.

Ich habe den NetSpy jetzt über Diskette versucht, da klappt es bis zur Meldung UNZIP, dann erfolgt Abbruch mit der gleichen Fehlermeldung wie über das Netz... :-(

Gruß
Susanne Junkel

Verfasst: 30. Mär 2007, 09:18
von junkel
Ergänzung:
Der PC ist defintiv okay, denn eine "händische" XP-Installation mit Netzwerkanameldung nach Installation des Broadcom-Treibers war problemlos möglich...

Ich habe dann nochmals eine neue NetSpy-Diskette mit allen möglichen Broadcom-Treibern erstellt und den installierten PC damit gebootet und wieder das gleiche Ergebnis! Bei der Meldung UNZIP wird abgebrochen mit der Meldung UNGUELTIGE LAUFWERKANGABE...

Gefunden hat er dieses Mal nicht mal mehr Laufwerk C, nur noch A. Nach Neustart des PC ohne Diskette lief er wieder normal hoch.

Wenn ich mir die Autoexec.bat der NetSpy Diskette ansehe, wird offenbar für das Kopieren der Dateien ein Laufwerk S erzeugt. Das scheint nicht zu klappen... Wie funktioniert denn das normalerweise? Denn wenn ich einen "nackischen" PC habe, gibt es da ja auch nie ein Laufwerk S...

Verwirrte Grüße
Susanne Junkel

Verfasst: 30. Mär 2007, 11:37
von junkel
Hallo,

habe gerade ein längeres Gespräch mit dem Support gehabt. Für den Dell Optiplex 740 gibt es derzeit definitiv noch keine Lösung - er kann nicht mit Empirum installiert werden :cry:

Gruß
Susanne Junkel

Verfasst: 02. Apr 2007, 14:02
von whiterabbit
"er kann nicht mit Empirum installiert werden"

Das ist so nicht ganz richtig.

Ich habe schon vor "langer" Zeit hier diesbezüglich eine längere Anfrage erstellt gehabt (findet man, wenn man im Forum nach 740 sucht):

http://www.matrix42.de/forum/viewtopic. ... hlight=740


Ich habe alles mögliche getestet.

Der Dell OptiPlex 740 lässt sich installieren, wenn die Dell Diagnosepartition gelöscht wird.
Aber auch nur mit dem neuen EmpirumPE (EPE/Linux), wenn das Matrix42_PXE_Image umbenannt wird:

\\"EMPIRUMSERVER"\Empirum$\EmpInst\Wizard\Image\PXEImages\mx42.pxe
--> ..\PXEImages\mx42.pxe_


Sonstige Probleme:

1. HDA-Treiber + dem dafür nötigen Windows-Update habe ich noch nicht in den Griff bekommen.

2. Betriebssystemtemplate: Bei der Partitionierung darf keine leere Partition eingestellt sein und wenn zB Partition 2 mit "nicht löschen" markiert wird, klappt die Neuinstallation des Rechners nicht, da er die Laufwerksbuchstaben nicht zuordnen kann (?).

3. Partitionsbezeichnung (Label) funktioniert nicht, C: heißt immer ":"


Ein HotFix soll angeblich in der nächsten Woche verfügbar sein.


edit:

Ein weiteres Problem stellt natürlich die SpyDisk dar, NetSpy funktioniert so natürlich auch nicht.
Es ist schon eine Weile her, aber ich meine, ich hätte die SpyDisk bearbeitet und mit den NoUMB-Änderungen verwendet.

Verfasst: 04. Apr 2007, 08:38
von spidi
Er kann mit Empirum Installiert werden, hab schon mindestens 5 aufgesetzt.

Mit der neusten Bios Version (1.1.3) hat man keine PXE Probleme mehr.

mit den NoUMB Versionen lässt er sich auch mit HDA, AMD Processor und
MCP55 Treibern installieren. Da damit die Profile Erkennung funktioniert.

Nur mit der EPE Version (die ich eigentlich bevorzuge) ist er nicht richtig zu
installieren, da dort die Hardwareprofile Erkennung "versagt".

Gruß
Dirk

Verfasst: 18. Jul 2007, 21:24
von porschinho
hat sich in dem Thema was getan? Hotfix vorhanden?

Ich habe heute 50 Optiplex 740 geliefert bekommen man erwartet von mir, dass die mit Hilfe eines recht "teuren" Systems wie Empirum ruck zuck ausgerollt werden können. ;)

Wenn es kein Hotfix geben sollte:

1. reicht es, die Dell Partition zu löschen? Das würde ich ja noch in kauf nehmen.
2. Kann ich dann mit der gewohnten Dos Umgebung arbeiten, oder muss ich zwingend auf die neue Linux Variante umsteigen (mit der ich noch keinerlei Erfahrungen sammeln konnte)

Verfasst: 15. Apr 2009, 11:11
von Jens Altrock
Gleiches Problem leider immer noch, mit Empirum 2008 (Version 11.1.1.846), leider auch keine Lösung vorhanden. NetSpy funktioniert nicht, installieren lässt sich der Optiplex auch nach Löschen der Servicepartition nicht. Nach allem was ich bisher gesehen habe wird die Netzwerkkarte nicht erkannt.

Verfasst: 16. Apr 2009, 10:41
von pkleiber
Es gibt bei Problemen mit dem DOS SPY einen Workaround per EPE einen SPY durchzuführen.

Dies funktioniert aber nur dann, wenn eine Verbindung zum Server per Netzwerk möglich ist. Ein SPY per Floppy (USB Floppy) sollte funktionieren.

Verfasst: 16. Apr 2009, 10:44
von Jens Altrock
Da ich schon bei der OS Installation keinen Connect zum Server bekomme, wird das wohl wegfallen.
Den SPY per Floppy kriege ich nicht hin, da Netzwerkanbindung fehlt. Oder gibt es die Möglichkeit den SPY komplett auf Floppy zu machen? Wenn ja, wie funktioniert das?

Verfasst: 16. Apr 2009, 10:50
von pkleiber
SPY Per Diskette wird ja das SPY File auf die Diskette geschrieben!

Die Datei heißt dann Conf1.ini und wird bei vorhander Datei hochgezählt confx.ini

Der UNDIS Treiber funktioniert aber nur bei NETSPY und NICHT bei der Floppy Disk.
Hier müssten Sie bei einem vorhandenen Gerät bei dem z.B. Windows installiert ist prüfen welche NIC verbaut wurde oder Sie finden die Info über die Dell Support Seite.

Bei der Flopppy SPY Disk muss ein passender DOS NIC Treiber eingebunden sein.

Verfasst: 16. Apr 2009, 12:01
von Jens Altrock
Hallo Herr Kleiber,
Entschuldigung, bin noch neu hier, wusste nicht auf Anhieb was sie meinten :-) Hab das jetzt mit der normalen SPY Diskette gemacht, mit der hat es tadellos funktioniert. Wird das Problem mit NetSPY noch behoben? Weil auch mit dem richtigen NIC Treiber funktioniert das nicht, weder per Diskette noch per PXE NetSPY.

Verfasst: 16. Apr 2009, 12:10
von pkleiber
Hallo Herr Altrock,

vermutlich nicht mehr. Mit DOS und HIMEM.sys stößt man bei heutiger Hardware leider an unüberwindbare Grenzen.

Vor Allem bei Maschinen mit 4GB Arbeitsspeicher. Hier kann ein Tausch der HIMEM.sys durch die Version von DOS 6.22 eventuell helfen (Siehe Forumsuche) oder ein alternativer Speichermanager. Hab ihnen mal zwei ältere Dokus angehängt, falls Sie sich die Mühe machen möchten.

Verfasst: 16. Apr 2009, 12:30
von tgrosch
Ich persönlich nehme die Clients zunächst mit dem vorinstallierten OS ins Netzwerk auf und mache dann über die externen Programme zur EMC einen HWSpy. Ist einfacher als lange mit dem NetSpy zu testen...