Windows XP und Citrix XenApp v11

Moderator: jknoth

Mathias Wieczorek
Beiträge: 8
Registriert: 28. Dez 2004, 22:25
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Mathias Wieczorek » 12. Jan 2009, 18:18

So, ich stecke als Consultant nun für inzwischen schon ZWEI Kunden auch mit im Thema... :-/

Meine CallID ist die 42742.

Lt. Support sollen in der END.EIS die "DriveLetter" Einträge auf Grossbuchstaben umgestellt werden.

Offenbar gibt es ein Problem mit der Auflösung des Startmenüpfads.

Hat das jemand schon verifiziert ? (Ich komme erst morgen dazu)
Gibt es schon Ideen für existierende Rechner ?


Beste Grüsse
Mathias

_________________

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7625
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 12. Jan 2009, 21:13

Soweit ich weiß ist noch nicht verifiziert dass dies die Lösung für das XenApp-Problem ist. Allerdings hatten wir einige ähnliche gelagerte Probleme die dadurch gelöst wurden.
Daher muss das dringend jemand testen der diese Applikation einsetzt.
Ob man das nachträglich umbiegen kann weiß ich leider auch nicht.
Helfen könnte sicherlich ein Diff-Abgleich von zwei exportierten Registry-Bäumen.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Mathias Wieczorek
Beiträge: 8
Registriert: 28. Dez 2004, 22:25
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Mathias Wieczorek » 12. Jan 2009, 23:19

Ob man das nachträglich umbiegen kann weiß ich leider auch nicht.
Welche dauerhafte Änderung jenseits des Installationsablaufs hat denn diese Änderung ? Landet das irgendwo in der Registry ?

Benutzeravatar
bboehm
Beiträge: 555
Registriert: 07. Apr 2008, 18:47
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von bboehm » 13. Jan 2009, 07:52

Guten Morgen,

Ich, als Starter dieses Beitrages, habe gestern vom Support selbige Auskunft bekommen.

Der Laufwerksbuchstabe wurde in der Datei "end.eis" von Klein- auf Großschreibung geändert und ein erster Test verlief erfolgreich.

Im Moment funktioniert dies natürlich nur mit neu installierten Rechnern, eine Lösung für bereits ausgerollte Maschinen wäre wünschenswert.

Hat jemand eine Idee wieso dieses Problem eigentlich zustande kommt?

Beste Grüße
Bernhard
IT-Administrator mit Migrationshintergrund bei Fraunhofer-Gesellschaft

Produktionssystem: W2k19, Empirum 20.0.2, MS SQL 2017 Enterprise
Testsystem: W2k19, Empirum 20.0.2, MS SQL 2017 Express

Julia
Beiträge: 384
Registriert: 31. Aug 2007, 13:56
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Julia » 13. Jan 2009, 10:10

Ich kann mich da Bernhard anschließen, die Änderungen in der end.eis hat bei uns das Problem auch behoben.

Wir suchen somit jetzt auch eine Lösung für bereits installierte Geräte.
Ich kann schon mal so viel sagen, dass eine Änderung des Laufwerksbuchstaben unter folgenden Regkeys auch das Problem behebt:
HKLM/Software/Microsoft/Windows NT/Current Version/ProfileList
Zum Einen muss der Wert für "ProfilesDirectory" angepasst werden und zum Anderen unter den entsprechenden S-ID's der Wert "ProfileImagePath".

Wir sind aber noch in Kontakt mit dem Citrix Support. Schließlich wurde auf deren Seite von Version 10 auf 11 irgendwas verändert, so dass die kleinen Laufwerksbuchstaben nun zu einem Problem führen. Vielleicht läßt sich da auch von deren Seite etwas anpassen, so dass wir nicht für alle installierten Rechner die Registry bearbeiten müssen.

Wie genau dieses Problem zustande kommt, kann ich nicht sagen. Aber so wie es aussieht kommt der XenApp Client nicht damit zurecht, dass der Profilpfad mit einem kleinen "c" beginnt, anstatt wie üblich mit einen großen "C".

Gruß Julia

Mathias Wieczorek
Beiträge: 8
Registriert: 28. Dez 2004, 22:25
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Mathias Wieczorek » 13. Jan 2009, 19:32

sooo...bitteschön :

*** cut here ***

' VB SChnipsel für Pfadanpassungen
' Thema: XenApp11 vs. Empirum

const HKEY_LOCAL_MACHINE = &H80000002
strComputer = "."
Set StdOut = WScript.StdOut
strProfileBranch = "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList\"
Set WshShell = CreateObject("Wscript.Shell")

Set oReg=GetObject("winmgmts:{impersonationLevel=impersonate}!\\" &_
strComputer & "\root\default:StdRegProv")

' Array mit den SID Pfaden bauen
strKeyPath = "SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList"
oReg.EnumKey HKEY_LOCAL_MACHINE, strKeyPath, arrSubKeys


' ProfilesDirectory
Path = WshShell.RegRead ("HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList\ProfilesDirectory")
if mid(Path,2,1) = ":" then
WshShell.RegWrite "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList\ProfilesDirectory",UCase(left(Path,1)) & mid(Path,2)
end if


For Each subkey In arrSubKeys
' Pfad holen
HomePath = WshShell.RegRead (strProfileBranch & subkey & "\ProfileImagePath")
' auf LW Angabe prüfen (nicht %systemroot% oder so)
if mid(HomePath,2,1) = ":" then
' den ersten Buchstaben gross
HomePath = UCase(left(HomePath,1)) & mid(HomePath,2)
' und zuürckschreiben
ProfileImage = strProfileBranch & subkey & "\ProfileImagePath"
WshShell.RegWrite ProfileImage,HomePath
end if
' nicht schön, aber es funktioniert
Next

*** cut here ***

Einfach auf einem entsprechenden Client ausführen und die Pfade dann anschauen. Bitte testen !

Ich baue das mit in das XenApp Paket ein, dann sollte alles zusammen zum Ziel führen....

ciao
Mathias

Benutzeravatar
bboehm
Beiträge: 555
Registriert: 07. Apr 2008, 18:47
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von bboehm » 20. Jan 2009, 07:37

Guten Morgen,

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. ;-)

Bei einer "händischen" Installation von Windows XP wird statt dem Laufwerksbuchstaben die Variable "SystemDrive" in der Registry eingetragen.
Auch unsere alte Softwareverteilung verwendet die Variable und nicht den Laufwerksbuchstaben.

Ich werde diese Erkenntnis an den Support weiterleiten, da mein Ticket sowieso noch offen ist.

Beste Grüße
Bernhard
IT-Administrator mit Migrationshintergrund bei Fraunhofer-Gesellschaft

Produktionssystem: W2k19, Empirum 20.0.2, MS SQL 2017 Enterprise
Testsystem: W2k19, Empirum 20.0.2, MS SQL 2017 Express

Mathias Wieczorek
Beiträge: 8
Registriert: 28. Dez 2004, 22:25
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Mathias Wieczorek » 20. Jan 2009, 08:26

.....es sei denn, jemand hat "Dokumente und Einstellungen" auf Laufwerk D oder so (wie hier gerade) :-)

Daher konnte ich im VB Script nicht generell auf %Systemdrive% stellen...

Man KÖNNTE auch auf "c:" prüfen und DANN %Systemdrive% eintragen, aber dann kommt jemand, der sein Betriebssystem auf D: hat.

Benutzeravatar
bboehm
Beiträge: 555
Registriert: 07. Apr 2008, 18:47
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von bboehm » 27. Jan 2009, 10:55

Hallo,

Neues Problem bei bereits installierten Rechnern:

Die "Passthrough-Authentifizierung" steht im XenApp Client unter den Optionen nicht zur Verfügung.
Das heißt, die Änderung der Laufwerksbuchtaben auf Großschreibung in der Registry hat nur einen Teilerfolg gebracht.

Beste Grüße
Bernhard
IT-Administrator mit Migrationshintergrund bei Fraunhofer-Gesellschaft

Produktionssystem: W2k19, Empirum 20.0.2, MS SQL 2017 Enterprise
Testsystem: W2k19, Empirum 20.0.2, MS SQL 2017 Express

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7625
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 27. Jan 2009, 19:51

Das scheint eher ein XenApp-Problem zu sein, wenn man bei Google sucht nach "xenapp passthrough option" kommt ein Haufen möglicher Ursachen. Unabhängig von Empirum ;-)
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Benutzeravatar
bboehm
Beiträge: 555
Registriert: 07. Apr 2008, 18:47
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von bboehm » 28. Jan 2009, 11:05

Hallo Herr Ambrosius,

Sie haben natürlich schon recht, jede Software hat mehr oder weniger Bugs. Außerdem möchte ich Empirum auch nicht alles "in die Hose schieben". Wobei nach einer Neuinstallation des Rechners, mit der geänderten "end.eis", "Passthrough-Authentifizierung" ganz normal funktioniert...

Beste Grüße
Bernhard
IT-Administrator mit Migrationshintergrund bei Fraunhofer-Gesellschaft

Produktionssystem: W2k19, Empirum 20.0.2, MS SQL 2017 Enterprise
Testsystem: W2k19, Empirum 20.0.2, MS SQL 2017 Express

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7625
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 28. Jan 2009, 18:44

Na denn ist ja alles in Butter :-)
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Benutzeravatar
bboehm
Beiträge: 555
Registriert: 07. Apr 2008, 18:47
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von bboehm » 29. Jan 2009, 06:36

Fast ;-) Alle Clients die vor der Änderung des Laufwerksbuchstaben installiert wurden, müssen wohl oder übel, neu installiert werden...

Beste Grüße
Bernhard
IT-Administrator mit Migrationshintergrund bei Fraunhofer-Gesellschaft

Produktionssystem: W2k19, Empirum 20.0.2, MS SQL 2017 Enterprise
Testsystem: W2k19, Empirum 20.0.2, MS SQL 2017 Express

Julia
Beiträge: 384
Registriert: 31. Aug 2007, 13:56
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Julia » 29. Jan 2009, 08:54

Die Lösung mit dem VB-Skript hat mich auch noch nicht wirklich überzeugt. Von matrix42 wurde mir auch davon abgeraten.

@ Bernhard:
Kann es sein, dass der Fehler mit der "Passthrough-Authentifizierung" evtl. mit dem VB-Skript zusammenhängt? Bei einer manuellen Änderung des Registrykeys ist mir das bisher nämlich nicht aufgefallen.

Wir haben sowohl bei matrix42 als auch bei Citrix noch einen Call dazu offen. Ich hoffe, dass von dort dann noch ein anderer Lösungsvorschlag kommen wird, da wir nicht mal eben alle Clients neuinstallieren können.

Mathias Wieczorek
Beiträge: 8
Registriert: 28. Dez 2004, 22:25
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Mathias Wieczorek » 29. Jan 2009, 10:06

Gab es denn bei irgendjemandem ein Problem mit dem VB-Script ?

Warum rät Matrix42 davon ab ?
Das Ding macht einfach genau das, was sonst per Hand passiert :-)

Hier ist es erfolgreich im Einsatz...

Ich werde mal probieren, es VOR der Installation des XenApp ins Paket zu bauen, so dass XenApp schon die grossen Buchstaben vorfindet.

Antworten

Zurück zu „OS Installer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste