Seite 1 von 1

Easy Recovery / Utimaco Safeguard Easy 4.x

Verfasst: 26. Feb 2008, 14:57
von daniel_hainich
Hallo,

Im Webcast zu Easy-Recovery hatte ich explizit nach der Unterstützung von Utimaco Safeguard Easy gefragt. Dies sollte laut Aussage problemlos möglich sein, jedoch würde bei einer Rücksicherung die Verschlüsselung verloren gehen und man müsste erneut verschlüsseln... Soweit ja alles ok.

Ich habe jetzt auf einem Testgerät mit WinXP Sp2 und SGE4.2 eine Sicherung gestartet. Nach ca. 1,5Gb brachte er mir eine Meldung das die Festplatte beschädigt sei und die Sicherung nicht abgeschlossen werden kann. Ein Festplattencheck gab keine Fehler aus. Nach der Entschlüsselung ging das backup problemlos.


Jetzt meine Frage: Könnte es doch eine Inkompatibilität mit SGE geben? Oder liegt es vielleicht an der Version von SGE bzw. ER ?
Hat das bei Matrix schon mal jemand getestet - und wenn ja - mit welcher/en Version/en

Danke im voraus
DHainich

Verfasst: 26. Feb 2008, 19:50
von Hendrik_Ambrosius
Laut meinen Informationen gibt es folgende Einschränkungen bei SG Easy in Verbindung mit Easy Recovery:

- Der Safeguard Kernel darf nicht auf der zu sichernden Partition sein. Diese kann nicht gesichert werden.
- Der Safeguard Kernel muss sich aber auf der ersten Platte befinden.
- Der Offline Restore ist nur möglich mit einer speziellen BartPE- BootCD.
- Daher ist eine automatischer Restore nicht möglich.
- Das Image ist nicht verschlüsselt, also auch nicht sicher.

Trifft da etwas auf Ihre Situation zu?

Verfasst: 27. Feb 2008, 11:43
von daniel_hainich
Hallo Herr Ambrosius,

Punkt1 trifft natürlich sofort zu. Der Kernel liegt direkt auf C: und diese Partition sollte gesichert werden.
Würde ja darauf hinauslaufen das ich für den Kernel eine eigene Partition benötige welche ich nicht sichern brauche - ansonsten kann ich die jeweilige Partiton ja dann auch nicht sichern (wenn ich z.Bsp. den Kernel auf die Datenpartition legen würde)

Danke für die Info.

MfG
DHainich