Anhänge aus Ticketing in Testsystem importieren

Antworten
Benutzeravatar
llaprosper
Beiträge: 566
Registriert: 07. Mai 2009, 18:27
Wohnort: Burscheid
Kontaktdaten:

Anhänge aus Ticketing in Testsystem importieren

Beitrag von llaprosper » 29. Apr 2020, 14:38

Hallo Zusammen,

ich importiere gerade Tickets mit etlichen Feldern in ein Testsystem. Nur wie ich die Dateianhänge ins Testsystem und dem jeweiligen Ticket bekomme, erschließt sich mir nicht.
Könnt Ihr da weiter helfen?

VG
Andreas

Benutzeravatar
llaprosper
Beiträge: 566
Registriert: 07. Mai 2009, 18:27
Wohnort: Burscheid
Kontaktdaten:

Re: Anhänge aus Ticketing in Testsystem importieren

Beitrag von llaprosper » 13. Jul 2020, 11:18

So, laut Informationen von M42 ist das mit Mitteln, die mir zur Verfügung stehen, nicht möglich.
Das ist ernüchternd

Steinbit
Beiträge: 87
Registriert: 30. Nov 2017, 16:32
Kontaktdaten:

Re: Anhänge aus Ticketing in Testsystem importieren

Beitrag von Steinbit » 15. Jul 2020, 08:04

Auf welcher Version bist du? Wenn ich mich richtig erinnere aus vorherigen Posts, stellt ihr gerade auf UUX um. Damit ist es definitiv mit Boardmitteln relativ einfach umsetzbar.

Die Frage ist ob einmalig oder wiederkehrend? Du könntest dir ein Powershell, eingebunden in einen Workflow, schreiben, welches die Attachments von den Tickets im Produktiv- und Testsystem nacheinander vergleicht (sofern die Verknüpfung über ObjID oder anderen eindeutigen Schlüssel besteht) und dann bei Bedarf die fehlenden Attachments ins Testsystem hochladen. Per Workflow könnte man dies wiederkehrend gestalten, andernfalls als Einmal-Aktion per direkten User-Aufruf in Powershell.

Das hierfür benötige Stichwort heißt Web-API und verwenden musst du die Fragments.GetList, Filestorage.* [Get file(s), Add file]

Nachtrag: Wobei der Filestorage Webservice keine Public-API ist und somit nicht von Matrix42 offiziell support wird. Jedoch ist sie eine Product-API und daher intern für das File-Handling verwendet. Daher ist es relativ unwahrscheinlich dass Matrix42 diese API bei Zeiten grundlegend ändert. Um Problemen durch sich ggf. ändernde Schnittstellen vorzubeugen, kannst du noch einen Error-Handler im Workflow um den Powershell-Block bauen und bei Fehler ein Ticket oder ähnliches erstellen lassen. Das sorgt dafür, dass du mitbekommst, wenn der Abgleich mal fehlschlägt. Insgesamt sehe ich die Verwendung der FileStorage API als unkritisch an, da es sich beim Zielsystem um ein Testsystem handelt.

Steinbit
Beiträge: 87
Registriert: 30. Nov 2017, 16:32
Kontaktdaten:

Re: Anhänge aus Ticketing in Testsystem importieren

Beitrag von Steinbit » 15. Jul 2020, 08:24

Steinbit hat geschrieben:
15. Jul 2020, 08:04
Du könntest dir ein Powershell, eingebunden in einen Workflow, schreiben, welches die Attachments von den Tickets im Produktiv- und Testsystem nacheinander vergleicht (sofern die Verknüpfung über ObjID oder anderen eindeutigen Schlüssel besteht) und dann bei Bedarf die fehlenden Attachments ins Testsystem hochladen.
Diese Vorgehensweise ist brachial und relativ Ressourcenaufwendig - je nach Anzahl der Tickets und Files - und daher eher als Einmal-Import geeignet. Um das ganze effizienter zu gestalten, könnte man den Workflow so gestalten, dass er nach Anlage eines Tickets im Testsystem per CoRu getriggert wird und sich die entsprechenden Files nachzieht.

Benutzeravatar
llaprosper
Beiträge: 566
Registriert: 07. Mai 2009, 18:27
Wohnort: Burscheid
Kontaktdaten:

Re: Anhänge aus Ticketing in Testsystem importieren

Beitrag von llaprosper » 16. Jul 2020, 08:54

Steinbit hat geschrieben:
15. Jul 2020, 08:04
Auf welcher Version bist du? Wenn ich mich richtig erinnere aus vorherigen Posts, stellt ihr gerade auf UUX um. Damit ist es definitiv mit Boardmitteln relativ einfach umsetzbar.

Die Frage ist ob einmalig oder wiederkehrend?
Wir sind auf der Version 10.0.0.2950

Es soll nur ein einmaliger Import sein, da wir ein neues Livesystem aufsetzen wollen einige Daten ins neue System mitnehmen wollen.
Allerdings bin ich bei Web API und Powershell wissenstechnisch raus. Das werde ich wohl nicht hinbekommen.
Ich finde auch keine sichtbare Verknüpfung von Tickets zu Ahängen in der Datenbank
die dbo.files habe ich gefunden. Aber wie ich da zu der SPSActivityClassBase komme,..?
Wo sind die Anhänge eigentlich abgelegt?

Steinbit
Beiträge: 87
Registriert: 30. Nov 2017, 16:32
Kontaktdaten:

Re: Anhänge aus Ticketing in Testsystem importieren

Beitrag von Steinbit » 16. Jul 2020, 10:02

llaprosper hat geschrieben:
16. Jul 2020, 08:54
Steinbit hat geschrieben:
15. Jul 2020, 08:04
Auf welcher Version bist du? Wenn ich mich richtig erinnere aus vorherigen Posts, stellt ihr gerade auf UUX um. Damit ist es definitiv mit Boardmitteln relativ einfach umsetzbar.

Die Frage ist ob einmalig oder wiederkehrend?
Wir sind auf der Version 10.0.0.2950

Es soll nur ein einmaliger Import sein, da wir ein neues Livesystem aufsetzen wollen einige Daten ins neue System mitnehmen wollen.
Allerdings bin ich bei Web API und Powershell wissenstechnisch raus. Das werde ich wohl nicht hinbekommen.
Ich finde auch keine sichtbare Verknüpfung von Tickets zu Ahängen in der Datenbank
die dbo.files habe ich gefunden. Aber wie ich da zu der SPSActivityClassBase komme,..?
Wo sind die Anhänge eigentlich abgelegt?
Die Files sind als Blobs in der, von dir gefundenen, Tabelle Files gespeichert. Die Zuordnung von Datei zu Objekt funktioniert über das Folder Attribut:

Beispiel:

Code: Alles auswählen

OBJ:788a3c5b-51cc-e311-c4ba-00505690242e,0a6a2d09-ed94-4738-8773-54a96981f8c2
TSQL:

Code: Alles auswählen

SELECT 
	('OBJ:' + CAST([COM].[Expression-ObjectID] as nvarchar(36)) + ',' + CAST([COM].[TypeID] as nvarchar(36))) AS Folder 
FROM [SPSActivityClassBase] [ACB]
INNER JOIN [SPSCommonClassBase] [COM] ON [ACB].[Expression-ObjectID] = [COM].[Expression-ObjectID]
ASQL:

Code: Alles auswählen

Base CI/DD: SPSActivityClassBase
'OBJ:' + CAST(T(SPSCommonClassBase).[Expression-ObjectID], string) + ',' + CAST(T(SPSCommonClassBase).TypeID, string) AS Folder

kik
Beiträge: 15
Registriert: 04. Mai 2020, 07:38
Kontaktdaten:

Re: Anhänge aus Ticketing in Testsystem importieren

Beitrag von kik » 22. Okt 2020, 09:43

Hallo,

wie setzt sich das Folder Attribut genau zusammen ?
Der erste Teil scheint die ID aus SPSActivityClassBase zu sein und repräsentiert den eigentlichen DS (INC, CHG,...) wo das File ursprünglich angehängt wurde.
Aber was ist der zweite Teil genau ?
In der Tabelle SPSCommonClassBase gibt es die Spalte TypeID. Da finde ich den ID Teil auch zig mehrfach wieder.
Bei jedem INC, CHG ist der zweite Teil der Folder ID in Files gleich.
Für mich sieht es wie ein Idenitfier aus, zu welcher Applikation der DS gehört. Sehe ich das richtig ?
Da die TypeID ja auch wieder eine Referenz ist wird es mit Sicherheit eine Tabelle geben, wo weitere Daten dazu stehen.
Weiß jemand, wie sie heisst ?

Vorab danke.

Steinbit
Beiträge: 87
Registriert: 30. Nov 2017, 16:32
Kontaktdaten:

Re: Anhänge aus Ticketing in Testsystem importieren

Beitrag von Steinbit » 26. Okt 2020, 09:06

Das Folder Attribut aus der Tabelle Files setzt sich wie folgt zusammen

OBJ:{{ObjectID}},{{TypeID}}

1. ObjectID: ID vom dazugehörigen CI (z.B. ID von Tabelle SPSActivityTypeIncident oder Expression-ObjectID in SPSActivityClassBase)
2. TypeID: TypeID aus der Tabelle SPSCommonClassBase,
3. TypeDisplayName: TypeID kann mit der Tabelle SchemaObjectType gemappt werden, um den Anzeigenamen des CI zu erhalten.


In A-SQL ist die Verknüpfung wie folgt:
CI/DD: SPSActivityTypeIncident
Columns clause: base.ID AS [ObjectID], base.RelatedSPSCommonClassBase.TypeID AS [TypeID], SUBQUERY(BasicSchemaObjectType as sot, sot.DisplayName, sot.id = base.RelatedSPSCommonClassBase.TypeID) AS [TypeDisplayName]

Antworten

Zurück zu „Administration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste