PXEImgChange

Antworten
Benutzeravatar
lang
Beiträge: 46
Registriert: 21. Okt 2008, 16:10
Kontaktdaten:

PXEImgChange

Beitrag von lang » 06. Mai 2009, 15:32

Hallo,

ich hab vor kurzem erst unseren Empirum Server mti R2 neuinstalliert. Wir verwendeten vorher 3 EPE´s - quasi für jeden Standort sein eigenes mit den jeweiligen Einstellungen darin (IP,Installationsserver, usw)

vor kurzem bin ich durch zufall auf den aufruf der PXEImgChange im Sync Template gestoßen! Unsere Subdepots (2) laufen tadellos, und nun würde ich gerne die geschichte PXEImgChange zum laufen bringen.

ich habe schon einiges darüber gelesen aber irgendwie will mir das ganze noch nicht ganz eingehen. oder sitze ich so auf der leitung ?!?

Code: Alles auswählen

@ECHO OFF
rem Frank Dethlefsen, Senior Consultant, matrix42 AG, 26.08.2007 13:51:54
rem Mathias Behr, matrix42 AG, added filter for hw_live, 25.07.2008 11:12:22
rem Mathias Behr, matrix42 AG, corrected filter line for hw_live, 23.10.2008
rem Frank Langel, matrix42 AG, add winpe2.wim Images, 04.11.2008
DIR "\\%Computername%\EmpInst$\Wizard\Image\PXEImages\*.gz" /B /S /A:-D > "%TEMP%\temp.txt"
DIR "\\%Computername%\EmpInst$\Wizard\Image\PXEImages\*.img" /B /S /A:-D >> "%TEMP%\temp.txt"
DIR "\\%Computername%\EmpInst$\Wizard\Image\PXEImages\*.wim" /B /S /A:-D >> "%TEMP%\temp.txt"
type "%TEMP%\temp.txt" | FIND /V /I "hw_live" > %TEMP%\PXE-Images.txt
FOR /F %%I IN (%TEMP%\PXE-Images.txt) do Call PxeImgchange.exe "%%I" -a
DEL "%TEMP%\PXE-Images.txt"
DEL "%TEMP%\temp.txt"
EXIT

Code: Alles auswählen

Syntax:

Legacy mode (may not longer be supported in future versions):
 PXEImgChange.exe PxeImage.img {IP_Address Computername
                                  {wg workgroup|dom domName PDC PDC_IP}
                                  |/a |/anologondomain
}                               |/nw NWTree NWServerIp NWServerName NWContext NW
Path

Recommended mode:
 PXEImgChange.exe PxeImage.img [-a|-anologondomain] [-option value]

Options:

 -PXEClientIP          - IP address of the server (detected by -a)
 -ClientServerName     - Name of the Empirum server (detected by -a)
 -ClientServerIP       - IP address of the Empirum server (detected by -a)
 -ClientLogonDomain    - NT Domain of the Empirum server (detected by -a but not
 by -anologondomain)
 -ClientDomainPDCIP    - IP address of the Primary Domain Controller (detected b
y -a)
 -ClientDomainPDCName  - Name of the Primary Domain Controller (detected by -a)
 -ClientUser           - User name to login (cannot be detected)
 -ClientPassword       - Encrypted password to login (cannot be detected).
                           Please note that a correct encrypted password cannot
be written in commandline.
 -ClientNWTree         - Netware tree of the server (all Netware related paramet
ers cannot be auto detected)
 -ClientNWServerIP     - IP of the Netware server
 -ClientNWServerName   - Name of the Netware server
 -ClientNWContext      - Netware context of the server
 -ClientNWPath         - Netware path to the Empinst directory (e.g. SYS:\Empiru
m\EMPINST)

 -ParamIniFile inifile.ini    Loads the parameters from an ini file. The paramet
er names are
       the same as above. The parameters has to be in the [Parameters] section

Because a parameter can be specified more than once, following priorty rules app
ly:
           - Parameters written in the command line have topmost priority
           - Automatically detected values have smallest priorty
irgendwie steh ich extrem auf der leitung weil mir nicht eingehen will wie er die einstellungen der subdepot server bekommen soll?

kann mir da mal wer einen geistigen anstoß geben und sich auf meine leitung stellen ;) ?

lg lang

philipp.kiessler
Beiträge: 248
Registriert: 05. Feb 2007, 11:42
Kontaktdaten:

Beitrag von philipp.kiessler » 06. Mai 2009, 15:52

Stimmt die Config des SyncJobs auf dem Server mit dem Template überein? Die Config findest du im Verzeichnis \\%DepotServer%\c$\Programme\Empirum\Empsync\ESubdepot_PXEImages\ (auf dem Depot). Guck dann noch, ob du \\%DepotServer%\c$\WINDOWS\system32\PXEChange.cmd und \\%DepotServer%\c$\WINDOWS\system32\PXEImgChange.exe findest. Wenn da das PXEImgChange-Script in der SyncConfig drin steht, und die beiden Files da sind, dann wird PXEImgChange auch ausgeführt. Der Erfolg lässt sich auch in DebugView prüfen. Der PXEImgChange hinterlässt Infos in DebugView.

Wenn die Files da sind, die Config und das Template aber nicht gleich sind, beende des Sync-Service auf dem Depot, sichere die SyncConfig, kopiere das Template über die Config drüber, kontrolliere die Pfade und starte den Sync-Service wieder.

Wenn die Files nicht da sind, würde ich den SyncJob nochmal neu installieren. Dann sollte es wieder passen.

Wie gesagt, lässt sich der Erfolg in jedem Fall per DebugView kontrollieren.
Philipp Kießler

Benutzeravatar
lang
Beiträge: 46
Registriert: 21. Okt 2008, 16:10
Kontaktdaten:

Beitrag von lang » 07. Mai 2009, 09:03

hallo,

vielen dank für die rasche antwort!

also folgendes. die config des sync jobs passen, und die 2 datein sind auch vorhanden auf den depots! allerdings haben wir momentan eine leitungsaufstockung welche es mir leider nicht erlaubt die großen sync jobs auszuführen wie ich vor kurzem erst erfahren habe. darum wurden sie auch vorerst abgedreht. da muss ich mich noch bis montag gedulden dann sollte das ganze wieder ok sein.

allerdings hänge ich noch etwas beim verständniss. wie weis der depot server welche einstellungen er in die epe´s reinschreiben soll. den syntax vom pxeimgchange hab ich mir schon angesehen aber irgendwie blick ich da grade überhaupt nix in bezug auf die batch datei. könnte mir da wer auf die sprünge helfen?

lg lang

philipp.kiessler
Beiträge: 248
Registriert: 05. Feb 2007, 11:42
Kontaktdaten:

Beitrag von philipp.kiessler » 07. Mai 2009, 09:14

In den PXE-Images bzw. in der initrd.gz des EPE/EPE2 steht drin, an welchen Server sich das Image wendet, um Daten zu bekommen.

Der Empirum-Server trägt hier natürlich sich selbst ein, denn er geht ja davon aus, dass die Clients die Daten bei ihm holen.

Der PXEImgChange macht jetzt nichts anderes, als den Namen (und die IP) des Servers, auf dem er ausgrführt wird, in die initrd.gz bzw. das PXE-Image zu schreiben. Ich vermute mal, der PXEImgChange bekommt die Daten, wo er ist, aus Systemvariablen.

Auf jeden Fall ist durch die Änderung der Servernamen sichergestellt, dass die Clients sich zum downloaden von OS-Daten auch an das Depot wenden, von dessen PXE-Server sie das PXE-Image bekommen haben.
Philipp Kießler

Benutzeravatar
lang
Beiträge: 46
Registriert: 21. Okt 2008, 16:10
Kontaktdaten:

Beitrag von lang » 07. Mai 2009, 09:24

gut das heißt im großen und ganzen muss ich eigentlich nur noch kontrolliern ob im debug view das ganze sauber abläuft ohne fehler und am standort probiern einen rechner aufzusetzen.

puh das ist mir schon fast ein bisschen unheimlich wie "einfach" das dann quasi ging ;)

vielen dank für die super hilfe :)


lg lang

philipp.kiessler
Beiträge: 248
Registriert: 05. Feb 2007, 11:42
Kontaktdaten:

Beitrag von philipp.kiessler » 07. Mai 2009, 09:28

lang hat geschrieben:gut das heißt im großen und ganzen muss ich eigentlich nur noch kontrolliern ob im debug view das ganze sauber abläuft ohne fehler und am standort probiern einen rechner aufzusetzen.
Genau so würde ich das auch machen. Wenn du Lust und ganz viel Zeit hast, kannst du auch mal die initrd.gz auspacken (also initrd draus machen), sie mit einem Hex-Editor öffnen und nach dem Namen des Depots suchen. ;-)

Aber im Normalfall sollten DebugView und eine Testinstallation reichen.
lang hat geschrieben:puh das ist mir schon fast ein bisschen unheimlich wie "einfach" das dann quasi ging ;)
Tja, manchmal kann es so einfach sein ;-)
lang hat geschrieben:vielen dank für die super hilfe :)
Keine Ursache!
Philipp Kießler

Benutzeravatar
lang
Beiträge: 46
Registriert: 21. Okt 2008, 16:10
Kontaktdaten:

Beitrag von lang » 19. Mai 2009, 15:26

hallo,

ich habe heute außendieste wo ich mir die installation an einem standort mit depot server ansehen wollte/will. Der DepotServer läuft soweit problemlos.

Ich habe folgendes Testszenario.
Laptop mit Vmware Workstation
Computer gebootet, im Empirum angelegt, EPE, Betriebssystemtemplate zugewiesen usw.
gesynct und getestet!

Folgende Fehlermeldung bekomme ich nun im EPE:

Code: Alles auswählen

[logon] Connection to the Empirum-Server could not be etablished
Von da an habe ich nun rumgetestet was es sein könnte.
erste Vermutung das PXEChange.cmd bzw PXEImgChanger.exe

laut syncmonitor wird PXEChange.cmd ausgeführt, und im debug view sehe ich auch wie es gestartet wird und Fehlermeldung nr1 kommt:

Code: Alles auswählen

[1544] Loop starting
[1544] PXEChange.cmd   GESTARTET 
[1544] Warning, command was not found in path!
[1544] CreateProcess: file:"C:WINDOWSsystem32cmd.exe" paramters:""C:WINDOWSsystem32cmd.exe"" /c PXEChange.cmd
danach hab ich mir gedacht ich probier den tipp mit dem hexx editor mal aus!

die datein sind soweit vorhanden.
danach habe ich mir die datei geschnappt, entpackt und nach dem namen des depot servers gesucht, leider ohne erfolg. allerdings finde ich den namen des hauptstandorts-empirum-servers darin!

und beim händischen ausführen kommt folgendes:

Code: Alles auswählen

C:WINDOWSsystem32>PXEImgChange.exe \sa200217EmpInst$WizardImagePXEImagesepe2initrd.gz -a
Error - Nothing to do!
lg

Antworten

Zurück zu „Sync“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste