Seite 1 von 1

Lizenzbedarf/mittelbare Nutzung

Verfasst: 03. Mär 2011, 15:40
von WSFLAB42
Ich möchte einen Lizenzbedarf auf Grund einer Regel definieren, die auf ein installiertes Softwareprodukt abfragt.
Es existiert zwar ein Fingerprint dieser zu Grunde liegenden Software, diese wird jedoch nicht als Softwareprodukt angezeigt, da sie (korrekterweise) als nicht relevant klassifiziert wurde.
Gibt es eine Möglichkeit dies zu lösen?

Vielen Dank vorab.

Re: Lizenzbedarf/mittelbare Nutzung

Verfasst: 06. Apr 2011, 11:46
von mweyershaeuser
Hallo,

mir fallen spontan zwei Möglichkeiten ein.

Die einfachste wäre, den entsprechenden Fingerprint manuell neu zu klassifizieren und dem Softwareprodukt zuzuweisen. Hierbei würde ein direkter Lizenzbedarf für das Softwareprodukt erzeugt.

Alternativ wäre es auch möglich, ein neues Softwareprodukt zu erzeugen und diesem den Fingerprint zuzuweisen. Anschließend könnte man über den mittelbaren Bedarf die Lizenzbedarfe für das eigentliche Softwareprodukt erzeugen.
Wichtig ist hier, dass bei dem "Behelfs-"Softwareprodukt ein Lizenzmodell hinterlegt wird welches keinen effektiven Lizenzbedarf erzeugt. Hierfür muss ein neues Lizenzmodell erstellt werden. Einfach einen Namen hinterlegen, als Metrik "Sonstige" auswählen und in der Textbox "Anzahl der erforderlihcen Nutzungsrechte anhand des folgenden Ausdrucks berechnen" eine 0 eintragen.

Ich hoffe ich konnte damit helfen. Wie immer gilt hier: Erst auf einem Testsystem prüfen, anschließend ins Produktivsystem einspielen wenn alle Tests erfolgreich waren ;)

Re: Lizenzbedarf/mittelbare Nutzung

Verfasst: 06. Apr 2011, 12:51
von WSFLAB42
Vielen Dank - ich werde es auprobieren! :D