Lizenzbedarf über AD-Gruppe "Best Practice"

Antworten
ErSaDO
Beiträge: 5
Registriert: 03. Mär 2015, 08:06
Kontaktdaten:

Lizenzbedarf über AD-Gruppe "Best Practice"

Beitrag von ErSaDO » 15. Jan 2020, 15:43

Hallo zusammen,

wir setzen eine Software ein welches das Lizenzmodell "Named User" hat. Die Lizenzbedarfe werden über eine AD-Gruppe ermittelt und passen soweit auch. Da die Anwender flexibel arbeiten sollen, ist die Software auf vielen Rechnern bzw. Notebooks installiert. Der Fingerprint zu der Software hat den Status "Unklassifiziert".

Wie gehen wir hier am besten vor? Setzen wir beim Klassifizieren der Software den Status des Fingersprints auf ignorieren oder belassen wir den Status bei Unklassifiziert?

Schön wäre es, wenn ich der Software den Fingerprint zuweisen könnte, damit ich unter Softwareprodukte direkt sehen kann auf wie vielen Rechnern die Software installiert ist. Das Problem ist hier allerdings, dass ich dann einen höheren Lizenzbedarf erzeuge, da hier der Hauptbenutzer des Rechners zur Zählung des Lizenzbedarfs herangezogen wird. Könnte man hier ein anderes Lizenzmodell realisieren der mein Vorhaben ermöglichen könnte? Das bedeutet, jegliche Linzenzbedarfsmeldung durch Installationen wird ignoriert und nur die Lizenzbedarfsmeldung der AD-Gruppe wird berücksichtigt.

Besten Dank vorab für jede Rückmeldung.

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7510
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Re: Lizenzbedarf über AD-Gruppe "Best Practice"

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 17. Jan 2020, 09:20

Sie sollten den Eintrag klassifizieren und dann sollte eine automatische Konsolidierung erfolgen.
Allerdings nur für die User die auch in der AD-Gruppe sind wie Sie schon schreiben.
Die anderen könnten man bei Bedarf manuell konsolidieren.

Ein anderes Lizenzmodell fällt mir da spontan nicht ein.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Benutzeravatar
FrankPree
Beiträge: 126
Registriert: 25. Aug 2011, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Lizenzbedarf über AD-Gruppe "Best Practice"

Beitrag von FrankPree » 21. Jan 2020, 06:53

Hallo zusammen,

bei der Gelegenheit hätte ich eine Frage zum Thema:
Die Lizenzbedarfe werden über eine AD-Gruppe ermittelt und passen soweit auch.
Wie werden denn Lizenzbedarfe automatisch anhand der Zugehörigkeit eines Nutzers zu einer AD-Gruppe erstellt? Und werden die Lizenzbedarfe automatisch wieder in der Berechnung ignoriert, wenn eine Gruppenmitgliedschaft endet?
Gibt es das als nativen Automatismus oder müssen die Lizenzbedarfe per GDIE angelegt werden?

LG
Frank

[Edit] Habe es gerade selbst im Softwareprodukt gesehen. Typischer Fall von "Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen".

Danke
Bitte für meine Ideen im Matrix Ideenportal voten:
Slider Control: https://ideas.matrix42.com/ideas/SB-I-45

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7510
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Re: Lizenzbedarf über AD-Gruppe "Best Practice"

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 21. Jan 2020, 07:14

Ist nativ und gibt die Lizenz auch wieder frei bei Ende der Mitgliedschaft.
Dazu die AD-Gruppe am Softwareprodukt unter Lizenzbedarfe/Geräte- und Benutzergruppen eintragen.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Antworten

Zurück zu „Lizenzmanagement“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast