PowerShell Returnwerte abfangen

Antworten
Steffen Hoffmann
Beiträge: 1
Registriert: 08. Okt 2019, 11:38
Kontaktdaten:

PowerShell Returnwerte abfangen

Beitrag von Steffen Hoffmann » 04. Nov 2019, 10:21

Hallo liebes Forum,

mit Windows 10 besteht immer häufiger der Bedarf PowerShell Commands / Scripte zu verwenden um bestimmte Konfigurationen durchzuführen. Beispiele hierfür sind z.B. Spracheinstellungen (registrieren der Sprachen) oder das Installieren von MS Store Apps (Appx).

Hierbei ist mir öfter passiert, dass das auszuführende Script nicht erfolgreich war und das Empirum Paket trotzdem "erfolgreich" abgeschlossen wurde. Dies liegt daran, dass Empirum Softwarepakete die Returnwerte von PowerShell nicht so abfangen können wie bei der Ausführung von EXE / MSI oder der Ausführung von CMD.

Stand jetzt habe ich leider keine einheitliche Möglichkeit das Ergebnis der Ausführung eines PowerShell Scriptes abzufangen. Je nach Situation muss ich aufwändig einen Workaround bauen (z.B. Abfrage von Registry werten).

Ich möchte in diesem Thema eine Diskussion starten wie andere mit der Thematik umgehen. Vielleicht hat hier schon jemand Erfahrungen gemacht und kann davon berichten? :)


Mein persönlicher Lösungsansatz wäre aktuell wie folgt:
Festen Punkt in der Registry einrichten / festlegen in dem nach Bedarf Einträge aus PowerShell heraus gesetzt werden können damit diese später im Softwarepaket abgefragt werden können. Pros: Flexibel, gute Schnittstellen-Anbindung. Contra: Fehler beim Setzen von Registry-Einträgen können fatal sein, hoher Wartungsaufwand.

Vielen Dank im Voraus.

Antworten

Zurück zu „Paketierung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste