Lizenzprüfung

Antworten
Marc Reissmann
Beiträge: 29
Registriert: 14. Dez 2004, 11:21
Kontaktdaten:

Lizenzprüfung

Beitrag von Marc Reissmann » 01. Feb 2005, 16:12

Hallo,

ich habe ein Problem mit einem Packet dieses wollte ich für die Prüfung und Bereinigung von Softwarelizenzen verwenden.

In diesem Packet mache ich eine ([glow=red]if doesFileExist[/glow]) Prüfung auf eine Textddatei die sich auf einem Novell-Netzlaufwerk befindet.

Eigentlich war es so gedacht wenn der User Leserechte auf diese *.txt besitzt das dieses Packet dann aus dem Setup über einen "Exit" rausspringt. Das hätten wir über eine aktualisierung der Zugriffsrechte auf das Filesystem realisiert.

Jetzt das eigentliche Problem die "if doesfileExist" Prüfung funktioniert leider nicht ordnungsgemäß :( die Rechte auf die Prüfdatei sind vorhanden trotzdem wird die "NOLIZENZ" Sprungmarke angesprungen und die Software deinstalliert (trotz leserechte auf die Prüfdatei *.txt).

Wenn ich dieses Prüfpacket aber als Admin starte funktioniert es ordnungsgemäß :?

Ich vermute das es etwas mit der Rechteübergabe des Installusers aus der Agentenkonfig zutun hat !!!

Unter welchen User wird die "IF doesfileExist Prüfung" durchgeführt ???

Leider läßt es sich nicht über den normalen Weg (das zu deinstallierende Packet einfach auf unistall setzen ) realisieren.

Vielleicht weiß ja jemand Rat !!!

Was sagt Matrix dazu ???

Danke Gruss Marc

Marc Reissmann
Beiträge: 29
Registriert: 14. Dez 2004, 11:21
Kontaktdaten:

Beitrag von Marc Reissmann » 01. Feb 2005, 16:16

Hier noch ein kleiner Nachtrag !!!!

[Set:Product]
If DoesFileExist ("\\%datensrv%\Lizenz\Designer\Designer.txt") == "1" then "Lizenz" else "Nolizenz"

[Lizenz]
Exit

[NoLizenz]

CALL "C:\Programme\iGrafx\Designer\UNINSTAL.EXE"

Gruss Marc

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7541
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 01. Feb 2005, 16:51

Im Systemteil: Rechte des Agent-Users (es sei denn, man ist Admin. Dann wird DER Account genommen).
Im Userteil: Rechte des eingeloggten Users.

Also am besten in den Userteil verlegen.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

jbeimel
Moderator
Moderator
Beiträge: 642
Registriert: 15. Dez 2004, 09:16
Kontaktdaten:

Beitrag von jbeimel » 01. Feb 2005, 17:01

Hallo
die Lösung liegt schon in der Problembeschreibung:
Wenn ich dieses Prüfpacket aber als Admin starte funktioniert es ordnungsgemäß

Ich vermute das es etwas mit der Rechteübergabe des Installusers aus der Agentenkonfig zutun hat !!!

Unter welchen User wird die "IF doesfileExist Prüfung" durchgeführt ???
In der DDS steht wahrscheinlich UseSetupService=2, also wird der Agent nur genommen wenn der angemeldete Benutzer kein Admin auf dem Client ist. Darum funktioniert es auch, wenn als Admin getestet wird, der ja bestimmt die Rechte in der NDS hat.
Wenn die Installation im Kontext des Empirumagenten durchgeführt wird, dann muss natürlich der NDS-User des Empirumagenten auch die entsprechen den Berechtigungen in der NDS haben. Aber das ist ja nicht das was Sie wollen...
Ich würde hier einen anderen Ansatz vornehmen:
- entweder in einer INI Datei die Benutzer reinschreiben, die die Rechte haben
- oder mit Paketvariablen auf Benutzerebene arbeiten
und das dann in der Setup.inf einbinden.
Jens Beimel
Principal Consultant


Matrix42 AG
info@matrix42.de
http://www.matrix42.de

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG.

Walter_Schulz
Beiträge: 876
Registriert: 17. Dez 2004, 12:29
Kontaktdaten:

Re: Lizenzprüfung

Beitrag von Walter_Schulz » 01. Feb 2005, 17:24

Marc Reissmann hat geschrieben:Hallo,

ich habe ein Problem mit einem Packet dieses wollte ich für die Prüfung und Bereinigung von Softwarelizenzen verwenden.

In diesem Packet mache ich eine ([glow=red]if doesFileExist[/glow]) Prüfung auf eine Textddatei die sich auf einem Novell-Netzlaufwerk befindet.

Eigentlich war es so gedacht wenn der User Leserechte auf diese *.txt besitzt das dieses Packet dann aus dem Setup über einen "Exit" rausspringt. Das hätten wir über eine aktualisierung der Zugriffsrechte auf das Filesystem realisiert.

Jetzt das eigentliche Problem die "if doesfileExist" Prüfung funktioniert leider nicht ordnungsgemäß :( die Rechte auf die Prüfdatei sind vorhanden trotzdem wird die "NOLIZENZ" Sprungmarke angesprungen und die Software deinstalliert (trotz leserechte auf die Prüfdatei *.txt).

Wenn ich dieses Prüfpacket aber als Admin starte funktioniert es ordnungsgemäß :?

Ich vermute das es etwas mit der Rechteübergabe des Installusers aus der Agentenkonfig zutun hat !!!

Unter welchen User wird die "IF doesfileExist Prüfung" durchgeführt ???

Leider läßt es sich nicht über den normalen Weg (das zu deinstallierende Packet einfach auf unistall setzen ) realisieren.

Vielleicht weiß ja jemand Rat !!!

Was sagt Matrix dazu ???

Danke Gruss Marc
Wenn Sie den Default-Ablauf haben, wird IF beim Maschinen- und beim Benutzersetup durchgefuehrt.
Der Benutzeraccount unter dem beim Maschinensetup vom Novell-Laufwerk gelesen wird, ist die Novell-Benutzerkonfiguration des Agenten.

Wenn Sie vermeiden wollen/muessen, dass die Abfrage beim Maschinenteil kommt, ist die SETUP.INF anzupassen. Beispiel:

[Product]
--Set:Abfrage, CLIENT

[Set:Abfrage]
; Wird nur beim Benutzersetup durchgefuehrt
IF <Rest>

[Set:Product]
; Rest der Aktion

Nuetzt Ihnen wahrscheinlich kein Stueck, weil das Benutzersetup im Kontext des Benutzers ausgefuehrt wird und dieser nicht die Rechte hat, die Software zu deinstallieren.
Man koennte nun die SETUPCLI verwenden (immer in kodierter Form) und dann im Benutzersetup verwenden.
Hoert sich ziemlich "durch-die-Brust-ins-Auge" an und dem ist auch so.

Ich wuerde in diesem Fall, statt Dateirechte zu verwenden, ein Flatfile im INI-Format erstellen, in dem die berechtigten Benutzer eingetragen sind und dies in der Setup.inf abfragen.

Ciao!
Walter Schulz

Marc Reissmann
Beiträge: 29
Registriert: 14. Dez 2004, 11:21
Kontaktdaten:

Beitrag von Marc Reissmann » 04. Feb 2005, 15:54

Ja danke nochmal für das zahlreiche Posten haben auf eine Abfrage der Anmeldenahmen in einer *.ini umgeschwengt.

Gruss Marc :D

Antworten

Zurück zu „Paketierung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste