Setup.inf Requirements

Antworten
vdoc
Beiträge: 21
Registriert: 28. Dez 2004, 06:58
Kontaktdaten:

Setup.inf Requirements

Beitrag von vdoc » 03. Feb 2005, 14:47

Hallo,

ich habe unter Products eine Abfrage IF DoesregKeyExist eingebaut,
wenn Key vorhanden soll die Installation beendet werden, dieses fkt. auch ohne Pobleme.Nachteil es wird der erste Teil der Setup.inf
abgearbeitet und damit in der Registry der Key angelegt als wenn das Paket installiert worden wäre.
Nun gibt es die Möglichkeit unter Requirements ein Abfrage anzulegen.
Wie muss diese aussehen damit das Paket bei einen bestimmten RegKey
nicht weiter abgearbeitet wird?

volker

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7541
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 03. Feb 2005, 15:38

Bitte mal so testen:

[Requirements]
DoesRegKeyExist (.....) <> "1"
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

vdoc
Beiträge: 21
Registriert: 28. Dez 2004, 06:58
Kontaktdaten:

Beitrag von vdoc » 03. Feb 2005, 16:42

mit dem Eintrag

[Requirements]
DoesRegKeyExist ("HKLM,SOFTWARE\Microsoft\Visio") <> "1"

kommt die Meldung das die Vorraussetzung nicht erfüllt und die
Installation abgebrochen wird.

volker

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7541
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 03. Feb 2005, 17:08

Wenn der Key existiert ist das richtig so.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

vdoc
Beiträge: 21
Registriert: 28. Dez 2004, 06:58
Kontaktdaten:

Beitrag von vdoc » 04. Feb 2005, 10:07

Vielen Dank,
nun noch eine kurze Frage,
ich installiere das Paket über ein loginscript mit /S3,
damit wird die Ausgabe der Fehlermeldung unterdrückt
wenn das Paket den Requirements "nicht" entspricht und installiert wird
erfolgt nach erneuten Anmelden eine Abfrage neu /deinstall/wiederh.,
diese Meldung soll natürlich nicht erscheinen.
welche Flag kann ich da anwenden?

volker

Walter_Schulz
Beiträge: 876
Registriert: 17. Dez 2004, 12:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter_Schulz » 04. Feb 2005, 10:42

vdoc hat geschrieben:Vielen Dank,
nun noch eine kurze Frage,
ich installiere das Paket über ein loginscript mit /S3,
damit wird die Ausgabe der Fehlermeldung unterdrückt
wenn das Paket den Requirements "nicht" entspricht und installiert wird
erfolgt nach erneuten Anmelden eine Abfrage neu /deinstall/wiederh.,
diese Meldung soll natürlich nicht erscheinen.
welche Flag kann ich da anwenden?

volker
Kann ich so nicht nachvollziehen:
Wenn die Requirements nicht erfuellt sind, wird bei /S3 die Meldung ausgegeben und das Paket wird nicht installiert. Beim erneuten Aufruf
erscheint die Abfrage der Installationsart daher nicht, sondern wiederum nur die Meldung der Requirements.

Ist das bei Ihnen anders? Falls ja: Deinstallieren Sie das Paket und testen Sie erneut.

Weitere Frage: Sie installieren ueber das Login-Skript? Rufen Sie hierzu SWDEPOT auf oder verwenden Sie den direkten Aufruf der SETUPEXE mit den Parametern SETUP.INF /S3?

Ciao!
Walter Schulz

vdoc
Beiträge: 21
Registriert: 28. Dez 2004, 06:58
Kontaktdaten:

Beitrag von vdoc » 04. Feb 2005, 14:19

aufruf im script
\\server\....\...\setup.exe "\\server\..\Packages\..\Install\setup.inf" /S2

mit /S3 erscheint die Meldung vom Requirements,
mit /S2 kommt keine Meldung vom Requirements, so solls sein
wenn das Requirements erfüllt ist, wird das paket installiert.

nach erneuten anmelden und ausführen des loginscriptes,
wird das paket immer wieder installiert, wie kann ich das verhindern?
RegKey ist vorhanden.

volker

Walter_Schulz
Beiträge: 876
Registriert: 17. Dez 2004, 12:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter_Schulz » 04. Feb 2005, 15:26

vdoc hat geschrieben:aufruf im script
\\server\....\...\setup.exe "\\server\..\Packages\..\Install\setup.inf" /S2

mit /S3 erscheint die Meldung vom Requirements,
mit /S2 kommt keine Meldung vom Requirements, so solls sein
wenn das Requirements erfüllt ist, wird das paket installiert.

nach erneuten anmelden und ausführen des loginscriptes,
wird das paket immer wieder installiert, wie kann ich das verhindern?
RegKey ist vorhanden.

volker
Works as designed. Der Installationsaufruf per SETUP.EXE hebelt alle Funktionalitaeten von SWDEPOT aus. Und zu den Funktionalitaeten von SWDEPOT gehoert die Pruefung von Installationsaufrufen. Setup.exe kann nur zur Laufzeit (also waehrend der Installation selbst) pruefen, ob ein Paket schon mal installiert wurde.
Der normale Weg zur Paketverwaltung sieht einen Aufruf von SWDEPOT vor, das schon vor der Installation nachprueft, wie die Verwaltungsinformationen der Pakete in der Registry aussehen (HKLM\Software\<Developername>\<Productname> und entsprechend die Installationspakete aufruft (oder eben nicht aufruft).

Nochmal wegen "works as designed": Der Aufruf von SETUP.EXE kann nur mit den entsprechenden Berechtigungen erfolgen. Legt man den Aufruf in ein Computerloginskript, dann arbeitet der Aufruf mit Systemrechten, wenn der Rechner sich beim Hochfahren an der Domaene anmeldet. Die Berechtigungen sind also hier kein Problem, aber dafuer die Settings fuer den Benutzer. Der ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt, genauer: Es arbeitet der Benutzer SYSTEM. Aenderungen, die in HKCU landen sollten, finden sich dann spaeter in HKU\.Default.
Haengt von der App ab, ob dies toleriert wird oder nicht. Nach selbigem Schema wird beim Profilverzeichnis installiert.
Legt man den Aufruf in ein Userloginskript, dann bekommt der Benutzer (so er nicht Admin ist) in den meisten Installationsfaellen ein Problem, da die Benutzerrechte bei XP und W2k stark eingeschraenkt sind.

Weiter "works as designed": Ein Paket, das Benutzersettings veraendern muss, kann bei Roaming Usern so nicht aufgerufen werden. Das SWDEPOT kann pruefen, ob nur noch die Benutzersettings nachgezogen werden muessen, wenn ein anderer Benutzer die computerbezogene Installation vorgenommen hat. Dies entspricht dem Aufruf von "SETUP.EXE /C" (Client) nach Installation per "SETUP /AW" (Workstation).

Kurz gefasst:
Ihre Probleme kommen (nach meinem bisherigen Kenntnisstand) daher, weil Sie den Aufruf von SWDEPOT nicht verwenden und Sie werden weitere Probleme bekommen, die Sie nur dadurch abstellen koennen, indem Sie Funktionalitaeten von SWDEPOT nachbauen.

Ciao!
Walter Schulz

Antworten

Zurück zu „Paketierung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste