Userteil mit /S0 Maschinenteil /S2

Antworten
Benutzeravatar
tlangner
Beiträge: 126
Registriert: 10. Jan 2005, 19:59
Wohnort: Lich, Hessen
Kontaktdaten:

Userteil mit /S0 Maschinenteil /S2

Beitrag von tlangner » 16. Jul 2007, 15:52

Hallo,

ist es möglich den Userteil im stillen Modus mit /S0 nach zu installieren wenn der Maschinenteil mit /S2 installiert wurde?

Das unschöne ist wenn ein Anwender sich neu an einem PC anmeldet poppt der Installationbildschirm zu Beginn immer wieder auf. Da nur sehr kleine Userteile nachgezogen werden ist es fast ein flackern und der Anwender kann den Text auf dem Hintergrund nicht lesen und weiss nicht was passiert.
Die Pakte komplett auf /S0 setzen möchte ich auch nicht da mache Setup-Fenster sich nicht unterdrücken lassen und der Anwender deutlich informiert wird was passiert.

Danke im Vorraus, Alternativen willkommen.

Thomas Langner

Benutzeravatar
pkleiber
Beiträge: 831
Registriert: 08. Dez 2004, 13:48
Kontaktdaten:

Beitrag von pkleiber » 17. Jul 2007, 11:31

Also unter PFP R2 ist es möglich gezielt für ein Paket den Swdepot /Z Dialog zu unterdrücken.
Hierzu über Rechte Maustaste die Verteilungsoptionen anklicken und den Haken bei nicht anzeigen setzen.
Patrick Kleiber
Support Engineer
Matrix42 AG

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of matrix42 AG.

Benutzeravatar
tlangner
Beiträge: 126
Registriert: 10. Jan 2005, 19:59
Wohnort: Lich, Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von tlangner » 17. Jul 2007, 14:31

Das Swdepot öffnet sich nicht mehr. Wenn ein neuer User sich anmeldet werden fehlende noch nicht installierte Userteile installiert. Dazu flakert der bekannte Matrix blaue Hintergund auf, wenn diese Pakete mit /S2 installiert wurden. Weil die Userteile meist sehr klein sind öffnet sich der Installationsbildschirm nur für ein Augenzwinkern. Dieses flackern ist nicht gewünscht da die Information, was gerade passiert, nicht lesbar ist und den Anwender verunsichert... wo das landet brauche ich nicht beschreiben.

Ich habe jetzt bei der Analyse festgestellt das erst nach der Installation des Maschinenteils der Silentlevel in der Registry durch die Setup.exe gesetzt wird. Ebenfalls wird dieser bei vorhandensein überschrieben, durch den Wert der für /Sx beim Maschinenteil gesetzt ist. Der gesetzte Silentlevel bestimmt Sichtbar oder Unsichtbar der User Installation.

Sollte es keinen Schalter geben oder andere Alternative welcher den Level für Userinstallationen verändert, habe ich die Idee :idea: ein VBScript innerhalb der Setup.inf aufzurufen (ohne Call) welches auf den Silentlevel Reg-Key wartet, also nach erfolgreicher Installation, und dann auf 0 setzt.

Nicht schön aber andere Alternativen fallen mir nicht ein??? :roll:

Benutzeravatar
pkleiber
Beiträge: 831
Registriert: 08. Dez 2004, 13:48
Kontaktdaten:

Beitrag von pkleiber » 17. Jul 2007, 14:35

Äh, Sie haben meinen Beitrag gelesen und verstanden?
Patrick Kleiber
Support Engineer
Matrix42 AG

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of matrix42 AG.

Benutzeravatar
mniemann
Administrator
Administrator
Beiträge: 574
Registriert: 25. Nov 2005, 17:03
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von mniemann » 17. Jul 2007, 14:46

Hallo Patrick,

ich glaube schon, dass Thomas deinen Beitrag gelesen hat, jedoch hat dein Vorschlag keinen Einfluß auf die Darstellung der Installationsroutine der Setup.exe / Setup.inf, sondern nur auf den /Z Dialog (wie du selber geschrieben hast). Das blaue "flackern" bekommt man dadurch natürlich nicht weg.

Soweit so gut. Normalerweise kann man einen Schalter nur für die gesamte Installation verwenden, zwischen Maschinen- oder Benutzerteil kann nicht unterschieden werden. Erstell dir mal ein Testpaket und ändere in der Setup.inf folgende Zeile um:

UninstallString=%ReinstallString% /U
in
UninstallString=%ReinstallString% /U /S0

muss nicht klappen, kann aber. Zum Installieren des Benutzerteils wird meines Wissens der Eintrag aus dem Uninstall-String verwendet.
Ob matrix42 solche Pakete noch supporten kann, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt Papier. Wenn du es einsetzt und es klappt, sage am Besten bei jedem Anruf beim Support dazu, dass du da eine spezielle Anpassung hast. Das macht die Arbeit für die Jungs einfacher ;)

Grüße
Night Shift
Visit my Blog: "DiEW - Das inoffizielle Empirum Weblog" (http://www.diew.eu)

Martin Niemann
Manager Support (Service Management)

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of matrix42 AG or of the support team.

Benutzeravatar
tlangner
Beiträge: 126
Registriert: 10. Jan 2005, 19:59
Wohnort: Lich, Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von tlangner » 17. Jul 2007, 16:06

Hallo,

Herr Kleiber, ja ich habe ihre Antwort gelesen. So wie ich ihren Beitrag verstehe wird bei der Installation aus dem Swdepot die Anwendung nicht angezeigt, sondern kann nur bei Verteilung genutzt werden, richtig? Wie auch von Night Shift geschrieben soll das Verhalten der Setup.exe verändert werden.

Night Shift, den Gedanklen hatte ich auch bei meinen Versuchen und änderte aber den ReinstallString um /S0 welche den Uninstallstring ebenfalls erweitert. Leider hatte es keinen Effekt. Lediglich das verändern des SilentLevel Regkeys ändert das gewünschte Verhalten.

Spielt man mit den Schaltern /AW /Sx wird x immer als Silentlevel übernommen und dieser für die Userinstallation, z.B. /S8 wird Silentlevel 8 eingetragen.

Gruß
Thomas Langner

FrankMelcher
Beiträge: 27
Registriert: 01. Jun 2005, 14:37
Wohnort: Friedberg
Kontaktdaten:

Beitrag von FrankMelcher » 18. Jul 2007, 09:18

Hallo,
folgender Aufruf installiert die Benutzerteile nicht sichtbar.
Eintrag aus Agentkonfig Runzeile 2
SWDepot.exe /Q /C /S /F /T0 /E
Maschinenteile werden per Softwaredepot als Dienst mit folgenden Aufruf installiert.
\\%EmpirumServer%\Configurator$\User\SwDepot.dds /I\\%EmpirumServer%\Values$\MachineValues\%DomainName%\%ComputerName%.ddc /K43200 /S /F /Y10
Der Silentlevel für den Maschinenteil kann dann in den Paketeigenschaften noch angepasst werden.
Gruß
Frank Melcher

Benutzeravatar
mniemann
Administrator
Administrator
Beiträge: 574
Registriert: 25. Nov 2005, 17:03
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von mniemann » 18. Jul 2007, 13:05

Hallo Frank,

das ist grundsätzlich richtig, aber durch die Verwendung des /C werden alle vorgenommenen Sicherheitseinstellungen in den SoftwareTabs ad absurdum geführt. Im Normalfall kann sich niemand den Package Wizard installieren, es sei denn, man ist Mitglied der lokalen Administrationsgruppe (Sicherheitseinstellung des SoftwareTabs "Admin"). Meldet sich nun ein Administrator an einem Rechner an, kann er sich den PW installieren lassen. Meldet sich danach ein normaler Benutzer an, gibt es zwar den Maschinenteil, der Benutzer bekommt aber nicht den Benutzerteild es Paketes. Der Paramter /C untersucht jedoch nur die Registrierungsdatenbank und zieht alle Benutzerteile nach, die diesem Benutzer noch fehlen. Dies würde nun auch den Benutzerteil des PW einbeziehen, da für den Aufruf des SwDepots mit /C die SwDepot.dds nicht benötigt wird und die Einstellungen in dieser ignoriert werden würden, selbst wenn man sie mit angeben würde.

Und die Maschinenteile nur über das SwDepot des Dienstes installieren zu lassen, halte ich auch nicht für eine praktikable Idee, da hier der Rechner ungefragt neugestartet werden würde, wenn dies ein Paket benötigt - unabhängig davon, ob ein Benutzer angemeldet ist oder nicht...

Grüße
Night Shift
Visit my Blog: "DiEW - Das inoffizielle Empirum Weblog" (http://www.diew.eu)

Martin Niemann
Manager Support (Service Management)

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of matrix42 AG or of the support team.

FrankMelcher
Beiträge: 27
Registriert: 01. Jun 2005, 14:37
Wohnort: Friedberg
Kontaktdaten:

Beitrag von FrankMelcher » 18. Jul 2007, 17:23

Hallo Night Shift,
mir ist nicht klar warum einige Benutzer nicht den Benutzerteil installiert bekommen sollen, und wenn dann würde ich die Software für den speziellen Benutzer mit einer benutzerspezifischer DDC-Datei verteilen.
(finde ich zwar nicht gut weil die Software mit dem Benutzer auf alle Rechner wandert auf den er sich anmeldet)

zum Maschinenteil
das wird bei uns so gemacht weil bei der Frage nach einem Reboot und der Verteilung mit SWdepot als Dienst diesen Reboot keiner bestätigen kann weil noch niemand angemeldet ist. Dies war auf jeden Fall in einer der alten Versionen der SWDepot.exe. Und wir Pollen nur alle 12 Stunden und bei größeren Aktionen werden die Benutzer vorher informiert.
Gruß
Frank Melcher

FrankMelcher
Beiträge: 27
Registriert: 01. Jun 2005, 14:37
Wohnort: Friedberg
Kontaktdaten:

Beitrag von FrankMelcher » 18. Jul 2007, 17:24

Hallo Night Shift,
mir ist nicht klar warum einige Benutzer nicht den Benutzerteil installiert bekommen sollen, und wenn dann würde ich die Software für den speziellen Benutzer mit einer benutzerspezifischer DDC-Datei verteilen.
(finde ich zwar nicht gut weil die Software mit dem Benutzer auf alle Rechner wandert auf den er sich anmeldet)

zum Maschinenteil
das wird bei uns so gemacht weil bei der Frage nach einem Reboot und der Verteilung mit SWdepot als Dienst diesen Reboot keiner bestätigen kann weil noch niemand angemeldet ist. Dies war auf jeden Fall in einer der alten Versionen der SWDepot.exe. Und wir Pollen nur alle 12 Stunden und bei größeren Aktionen werden die Benutzer vorher informiert.
Gruß
Frank Melcher

Antworten

Zurück zu „Paketierung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste