Empirum Server Umzug

Unterstützung und Diskussion zur Installation von Empirum (Agentenverteilung, Depotserver ...)

Moderator: MVogt

Antworten
Benutzeravatar
mstruwe
Beiträge: 119
Registriert: 20. Jun 2006, 14:37
Kontaktdaten:

Empirum Server Umzug

Beitrag von mstruwe » 23. Jun 2008, 15:16

Hallo zusammen,

wir haben vor unseren Empirum Server (Version 2005 PFP R2 HF6) in den nächsten zwei Wochen auf eine andere Hardware umzuziehen.
Jetzt läuft der Empirum Server auf einer physikalischen Maschine. In Zukunft wird es eine Virtuelle unter VMWare ESX sein.

Hierzu habe ich ein paar Fragen:

Gibt es für diese Prozedur eine Anleitung?
Bzw. wie ist das Vorgehen und auf was muss man dabei achten?

Wir haben im Moment ca. 300 Clients im System.
Momentan läuft als Datenbank eine MSDE.
Allerdings ist die .mdf Datei schon 1,85 GB groß.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist eine MSDE auf 2 GB begrenzt, oder?
Würdet ihr uns in diesem Fall den umstiegt auf einen Vollwertigen SQL Server raten, oder sollten wir erstmal nur die MSDE umziehen?


Gruß Marcel

Benutzeravatar
Trickser
Beiträge: 560
Registriert: 11. Okt 2006, 10:51
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

Beitrag von Trickser » 23. Jun 2008, 15:46

Hi,

darf die virtuelle Maschine gleich heissen und die gleiche IP haben ?
Dann wärs ganz einfach.

Für 300 Clients ist deine DB recht groß. Ich würde die mal bereinigen, z.B. Inventory History, alte Error Logs, Audit, etc. rausschmeissen und dann über den Enterprise Manager ein Backup und Shrink Database machen.

Für 300 Clients ist der vollwertige SQL-Server m.E. nicht nötig.
Ich würde nach(!) dem Umzug eher eine Migration auf SQL Express 2005 machen.

Gruß,

Micha.

philipp.kiessler
Beiträge: 248
Registriert: 05. Feb 2007, 11:42
Kontaktdaten:

Beitrag von philipp.kiessler » 23. Jun 2008, 15:48

Nehmt einen SQL-Server. Einmal nicht ordentlich aufgeräumt, und schon fliegt euch die Datenbank um die Ohren. Und eine stehende Datenbank hinter einem laufenden Empirum ist nicht lustig. Haben wir auch schon leidvoll erfahren müssen.

Ich hab sowas auch noch nie gemacht, aber ich würde die Datenbank umziehen (von MSDE auf SQL-Server) und dann Empirum auf die "Zielserver" einfach "from scratch" aufsetzen, Datenbank updaten und die Dienste auf dem neuen Server installieren.
Weiß nicht, ob das so "best practise" ist und ob es überhaupt gehen würde, aber so würde ich das versuchen.
Philipp Kießler

Benutzeravatar
Trickser
Beiträge: 560
Registriert: 11. Okt 2006, 10:51
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

Beitrag von Trickser » 23. Jun 2008, 16:28

Hi,

auf der MSDE würde ich es mittelfristig auch nicht lassen, allerdings gibt es bei SQL Express 2005 kaum noch Einschränkungen, für die ich jetzt eine Relevanz in Verbindung mit Empirum und dieser Größenordnung an Clients sehen würde. Jedenfalls steht das für mich in keinem Verhältnis, wenn man den SQL-Server extra dafür lizensieren muss. Wenn einer da ist, der mitgenutzt werden kann - ok. In einem Schritt mit dem Serverumzug würde ich es nicht machen, da man sich dann bei einer evtl. Fehlersuche kaputt sucht.

Eine versiffte Datenbank unter MSDE ist m.E. unter SQL Vollwert immer noch genauso versifft. Also pflegen muss man das Ding sowieso. Die MSDE macht einem das halt nicht grad leicht.

Unsere Datenbank (ok, die läuft derzeit noch unter SQL 2000 ;-) verwaltet 3700 Clients und hat aktuell knapp 750 MB.

Gruß,

Micha

philipp.kiessler
Beiträge: 248
Registriert: 05. Feb 2007, 11:42
Kontaktdaten:

Beitrag von philipp.kiessler » 24. Jun 2008, 13:16

Stimmt, an SQL Express 2005 habe ich garnicht gedacht. Klar, es muss kein voller SQL-Server sein, aber eine MSDE würde ich vermeiden.
Philipp Kießler

Benutzeravatar
mstruwe
Beiträge: 119
Registriert: 20. Jun 2006, 14:37
Kontaktdaten:

Beitrag von mstruwe » 27. Jun 2008, 15:29

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. :-)

ich habe vom Support jetzt einen "Best Practice Guide" für den Umzug erhalten.

Da der Server den gleichen Namen und IP behalten kann, wird es wie Trickser schon angemerkt hatte, sicher nicht so schwer.

Ich werde jetzt erstmal die MSDE umziehen. Da nach gelagert eh geplant ist auf Empirum 2008 zu updaten, werde ich in diesem Zug auch auf den von euch erwähnten SQL Express 2005 migieren.


Wird jetzt zwar etwas offtopic, aber vielleicht sollte ich mich mal genauer um das Aufräumen der DB kümmern.

bzw. überhaupt mal, hab da seit 2 Jahren (so lange läuft bei uns Empirum) nichts dran getan.


Da ich von SQL Servern bzw. Datenbanken generell so gut wie keine Ahnung habe, hab ich jetzt natürlich ein paar Fragen:


@Trickser

wie ich die alten Logs lösche habe ich gefunden. (unter Info)
Hab drauf hin alle Log (EoL, AUT, Alarm, Aufgaben, PM2, SWDepot) die älter sind als 01.01.08 gelöscht.
An der größe der DB hat sich so spontan allerdings nichts geändert.

Was ist die Inventory History? und wie löscht man diese?

Wenn ich unter Info auf Inventory History gehe habe ich darunter keine Einträge.


Wie mache ich mit dem SQL Server Enterprise Manager ein Shrink Database? und was passiert dabei genau?



@philipp.kiessler

Was passiert denn, wenn die DB Steht und der Empirum Server weiter läuft. Ich frage, weil wir neulich den Fall hatten.
Ich hab dann einfach den DB Dienst wieder gestartet und alles war scheinbar wieder gut.


Gruß Marcel

philipp.kiessler
Beiträge: 248
Registriert: 05. Feb 2007, 11:42
Kontaktdaten:

Beitrag von philipp.kiessler » 30. Jun 2008, 10:07

Naja, ich weiß nicht, was passiert, wenn die Datenbank abgeschaltet ist. Dann sollten die Dienste, die auf die Datenbank zugreifen, nicht mehr laufen.
Haarig wird es wenn - wie bei uns passiert - die Datenbank voll läuft, nach außen hin weiter arbeitet, aber die Daten nicht mehr ordentlich ablegt. Dann gibt es Kuddelmuddel.

Wenn der Dienst steht, funktionieren afaik die EMC und PXE nicht mehr und es werden keine Daten von der Datenbank in die Conf-Files geschrieben.



Wie man in der DB am besten aufräumt, würde mich auch mal interessieren.
Philipp Kießler

Benutzeravatar
Trickser
Beiträge: 560
Registriert: 11. Okt 2006, 10:51
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

Beitrag von Trickser » 01. Jul 2008, 11:20

Hi zusammen,

also Matrix sieht den direkten Zugriff auf die Datenbank sicher nicht sehr gerne, aber hier gibt es die effizientesten Möglichkeiten. Hier sollte man schon wissen was man tut, ansonsten kann man die DB auch relativ leicht ruinieren. Also: This is your own risk. - Backup - Backup - Backup.

Massnahmen:

EMC:

- Sofern das Audit der EMC nicht benötigt wird. - Abschalten und die Einträge über die EMC löschen.

- Inventory History sofern nicht benötigt - abschalten bzw. nur die Optionen überwachen, die auch gebraucht werden.


SQL Enterprise Manager:

- Tabelle ArchiveDistJobs: Alles was nicht 'success' ist und älter als X Monate kann weg. Sollte ein Error zuviel gelöscht werden, kommt der mit der nächsten Meldung des Clients ja wieder rein, genauso wie ein 'requirement'. Ein 'running...' das 6 Monate alt ist wird vermutlich nie ein success werden.
- Tabelle dhcp_report: Hier stehen alle PXE-Meldungen drin. Alte Datensätze löschen.
- InvHistory: Hier stehen alle History-Daten drin, sofern aktiviert. Viele Kunden schalten das 'nur so' ein für viele Inventory-Optionen und das bläst die Tabelle auf. Reinschauen und nicht mehr benötigte Daten löschen.

Als Hilfe kann man im Enterprise-Manager über die Eigenschaften der Tabelle sehen wie viele Datensätze drin sind.

DB-Wartung im Enterprise Manager:

Mit der Zeit fragmentiert die Datenbank ähnlich wie bei einer Festplatte.
Ausserdem bläst sich die Datenbank auf, da Daten dazu kommen, andere gelöscht werden, an die freien Positionen aber nicht immer neue Daten geschrieben werden, sondern wieder hinten dran, etc... Dadurch wird das DB-File immer größer. Das Transaction Log puffert jede Datenbank-Aktionn und trägt nochmal extra zu diesem Effekt bei.

Erfahrungsgemäß funktionieren die folgenden Wartungsschritte am Besten, wenn die Empirum Dienste runtergefahren sind, also kein Zugriff auf die Datenbank erfolgt.

- Full Backup der DB machen
- In den Eigenschaften der DB unter Options das Recovery Model von 'Simple' auf 'Full' setzen. SQL-Manager neu starten.

- Dann über All Tasks - Backup Database das Transaction Log nochmal sichern.

- Dann All Tasks - Shrink Database
- Dort bei 'Files' einmal das DAT-File und einmal das Log-File mit der Option 'Compress Pages and then truncate free space from the file' shrinken.

- Eventuell muss man den Vorgang von Backup der Datenbank, Transaction Log und shrink mehrmals machen ehe das richtig wirkt (zumindest bei SQL 2000). Dazwischen immer mal wieder die Größe der DB-Files und insbesondere des Logs kontrollieren.

Zum Schluss ggf. den Recovery Mode wieder auf simple setzen und die Empirum-Dienste wieder starten.

Diese Prozedur mach ich einfach hin und wieder mal.

Aktuell ham wir: 646 MB DAT, 200 MB LOG bei 3.500 Clients.

Gruß,

Micha.

André Schüttel
Beiträge: 211
Registriert: 08. Jul 2009, 13:37
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Empirum Server Umzug

Beitrag von André Schüttel » 22. Jun 2016, 13:27

Hallo an alle,

hier steht auch ein Umzug an, aber es wird nur der SQL-Server neu installiert.

Derzeit läuft EMPIRUM auf SQL Server 2008 R2 Express, neu wird es SQL Server 2014 Standard.

Wie wäre ein sicherer Umzug zu vollziehen?
EMPIRUM v18.0.2; WSM 8.1.1; SQL Server Std 2014

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7409
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Re: Empirum Server Umzug

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 22. Jun 2016, 18:41

Habe dazu drei ältere Dokumente gefunden die im Prinzip aber noch gelten dürften.
Dateianhänge
Umzug.zip
(613.56 KiB) 232-mal heruntergeladen
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

André Schüttel
Beiträge: 211
Registriert: 08. Jul 2009, 13:37
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Empirum Server Umzug

Beitrag von André Schüttel » 23. Jun 2016, 08:16

Danke. Werde ich mir (fast) gleich mal ansehen.
EMPIRUM v18.0.2; WSM 8.1.1; SQL Server Std 2014

Sascha Bernhard
Beiträge: 162
Registriert: 20. Aug 2007, 13:53
Kontaktdaten:

Re: Empirum Server Umzug

Beitrag von Sascha Bernhard » 13. Nov 2018, 11:03

Hallo Herr Ambrosius,

leider kann ich dieses Zip.file nicht öffnen.
Könnten Sie es nochmal zur Verfügung stellen?.
Danke und LG
Sascha Bernhard

MaMa82
Beiträge: 296
Registriert: 10. Jun 2011, 13:56
Kontaktdaten:

Re: Empirum Server Umzug

Beitrag von MaMa82 » 13. Nov 2018, 12:59

Hallo Sascha,

sofern Du den Zugang zum neuen Hilfe-Portal mittels des Matrix42 User Accounts hast folgender Link:
https://help.matrix42.com/20Unified_End ... r_instance

Andernfalls die PDF im Anhang. :wink:

Die beschriebene Anleitung sollte hinreichend sein - wurde auch schon einige Male so verwendet.
Dateianhänge
Migration of Empirum database system into a new SQL server instance.pdf
(50.61 KiB) 130-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von MaMa82 am 13. Nov 2018, 13:17, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße MaMa82


PS: EDV steht nicht für "Elektronische Datenverarbeitung", sondern vielmehr für "ENDE DER VERNUNFT"! :roll:

Sascha Bernhard
Beiträge: 162
Registriert: 20. Aug 2007, 13:53
Kontaktdaten:

Re: Empirum Server Umzug

Beitrag von Sascha Bernhard » 13. Nov 2018, 13:16

Super, vielen Dank.
Da hatte ich wohl Tomaten auf den Augen

Antworten

Zurück zu „Installation und Verteilung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste