!! GELÖST!! Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Yilmaz
Beiträge: 188
Registriert: 27. Jun 2016, 12:40
Kontaktdaten:

!! GELÖST!! Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von Yilmaz » 06. Dez 2016, 15:55

Hallo Zusammen,

habe ein Dell Latitude 5175 (ehemaliges Dell Venue) und kann diese aber nicht mit Empirum betanken.
Neues HW Profil habe ich bereits erstellt und Treiber ausgelesen und eingefügt.

Es läuft bis zur EPE PXE lädt die Dateien herunter und dann habe ich nur ein schwarzen Bildschirm und läuft nicht mehr weiter.
Habe die aktuellste EPE Version heruntergeladen und installiert ohne Erfolg.

Gibt es eine Möglichkeit bevor ich den Support kontaktiere?
Zuletzt geändert von Yilmaz am 13. Dez 2016, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Yilmaz
2nd-Level Support

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7512
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 07. Dez 2016, 09:31

Da dieses Gerät auf Skylake Technologie basiert reicht es nicht die neueste EPE über die Treiber-DB herunterzuladen.
Sie müssen die EPE4 aus dem Marketplace integrieren:
https://marketplace.matrix42.com/produc ... o-epe-4-0/
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Yilmaz
Beiträge: 188
Registriert: 27. Jun 2016, 12:40
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von Yilmaz » 07. Dez 2016, 10:14

Hallo Herr Ambrosius,

mit dem Herunterladen meinte ich auch die EPE 4.3.2 aus dem Marktplace.
Gruss
Yilmaz
2nd-Level Support

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7512
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 07. Dez 2016, 14:32

OK, dann habe ich spontan erst mal keine Idee.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Benutzeravatar
RevolverAdmiral
Beiträge: 34
Registriert: 23. Apr 2007, 17:14
Wohnort: Beverungen
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von RevolverAdmiral » 07. Dez 2016, 18:03

Hi !

Habe mich auch genau heute mit unseren neuen 5175 beschäftigt - gleiche Probleme.
Also der EPE 4er Kernel bringt mich auch nicht weiter, mit dem 3.14.4-gentoo_3.75 (cardid = Version_03.008) versuche ich dem auf die Schliche zu kommen. Zumindest wenn ich als Kernelparameter mal "vga=normal" setze erhalte ich auch eine Fehlermeldung:

"ACPI: bus type PNP unregistered"

Danach gegoogelt landet man auf vielen schlauen Linux Seiten dessen Inhalt mir größtenteils nichts sagt.
Hab auch schon mit div. Kernelparametern rumgebastelt, hat alles nix gebracht.

Aber hat "Skylake" nicht nur was mit der Netzwerkkarte zu tun ? (Hatte letzte Woche ein Latitude E7270 einzubinden, da kam ich um EPE4 nicht drum herum wg. Skylake und Netzwerkkarte) Das Problem dürfte eigentlich -zumindest bei mir- nicht ins Gewicht fallen, da ich dieses Tablet in einer DockingStation betanke mit ASIX AX88179 Chip im Dock. Hierfür bin ich widerum auf die Kernelparameter ...
"EPE_LOAD_MODULES=cdc_ether,r8152,asix,ax88179_178a,smsc75xx,smsc95xx"
... angewiesen.
Andreas Menger
IT Systemberater bei mod IT Services, Einbeck

Yilmaz
Beiträge: 188
Registriert: 27. Jun 2016, 12:40
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von Yilmaz » 08. Dez 2016, 10:40

Hallo Andreas,

hat das mit dem Kernelparameter geholfen das Tablet zu betanken?

Ich versuche ebenfalls das Gerät in der DS mit dem ASIX AX88772C Chip zu betanken und läuft ins leere (schwarzes Bildschirm).

An die Kernelparameter bin ich nicht dran gegangen, da wir z.Z. nur eine EPE für das Betanken der verschiedenen Geräte verwenden.
Gruss
Yilmaz
2nd-Level Support

Benutzeravatar
RevolverAdmiral
Beiträge: 34
Registriert: 23. Apr 2007, 17:14
Wohnort: Beverungen
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von RevolverAdmiral » 08. Dez 2016, 11:29

Hi Yilmaz,

nee, die Kernelparameter sind zunächst mal die Grundvoraussetzung, damit Linux die Treiber für die DockingStation -welche sich wie ein USB-LAN-Adapter verhält- überhaupt lädt. Ich bastle schon immer, seit wir Empirum einsetzen (seit 2006), mit den unterschiedlichsten EPE-Versionen und Parametern rum und diese wurden erstmals zum betanken der Vorgänger Tablets erforderlich (Venue 11 Pro 7130 + 7140). Gleicher Kernel + Parameter mit dem neuen 5175 fruchtet halt auch bei mir nicht.
Versuch einfach mal mit "vga=normal", dann hast Du zumindest ne Textausgabe der Fehlermeldung ... die mich jedoch auch noch nicht weitergebracht hat.

Die neuen EPE4er Versionen sind ja nur "gepatchte" 3er Versionen. Mit dem Unterschied, dass Kernelparameter, die ich in der Konsole pflege, nicht angewandt werden. Folglich wird mit Standard seitens Empirum gearbeitet und man kann nix an den Parametern basteln.
Linux + Kernelparameter + Ich ist keine Liebeshochzeit, höchstens eine Vernunftsehe !

Die Aussage, die oftmals hier im Forum getroffen wird "Setz erstmal das neueste EPE ein" kann ich absolut nicht bestätigen. Ich hab hier schon brandneue Maschinen gehabt die ein veraltetes EPE erforderten.
siehe auch hier: viewtopic.php?f=4&t=14053&sid=d6b55e30a ... 1df#p56438
Info am Rande: Zu 95% setzen wir Dell PCs + NBs ein und ich bekomme jedes mal wenn's mal wieder neue Modelle von Dell gibt nen' dicken Hals ...

Halt mich mal auf dem Laufenden wenn's neue Erkenntnisse gibt !
Sobald ich was neues weiß lass ich es allen Interessierten hier wissen.
Andreas Menger
IT Systemberater bei mod IT Services, Einbeck

Yilmaz
Beiträge: 188
Registriert: 27. Jun 2016, 12:40
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von Yilmaz » 08. Dez 2016, 13:42

Hallo Andreas,

Wir setzen hauptsächlich (90%) Lenovo Geräte ein und da ist das Problem das bei neuen Chargen immer wieder ein neue HW Komponente eingebaut sind und dazu der Treiber fehlt. Es entwickelt sich zur einem Vollzeitjob immer die Treiber aktuell zu halten.

Ich versuche es mal mit dem Parameter und melde mich mit dem Ergebnis.

Danke erstmal für die Infos.
Gruss
Yilmaz
2nd-Level Support

Yilmaz
Beiträge: 188
Registriert: 27. Jun 2016, 12:40
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von Yilmaz » 09. Dez 2016, 10:21

Habe die Einstellungen im Parameter vorgenommen und einen Test gestartet.
Folgende Parameter Einstellung:
Empirum EPE2 3.14.4-gentoo_3.74

ramdisk_size=524288 init=/bin/minit CONSOLE=/dev/tty1 vga=normal root=/dev/ram0 rw quiet irqpoll reboot=pci EIS_REINSTALLALLOW=0 EIS_DEBUGMODE=10 EIS_DOCP=1 EPE_LOAD_MODULES=cdc_ether,r8152,asix,ax88179_178a,smsc75xx,smsc95xx,ahci EPE_SEC=ntlm EIS_DODAL=1

Es bleibt bei der Meldung stehen:
Loading /initrd.gz.......Ready.
tsc: Fast TSC calibration failed
pnp: 00:0b: can't evaluate _CRS:1
pnp: 00:0d: can't evaluate _CRS:1
pnp: 00:0e: can't evaluate _CRS:1
Gruss
Yilmaz
2nd-Level Support

Benutzeravatar
RevolverAdmiral
Beiträge: 34
Registriert: 23. Apr 2007, 17:14
Wohnort: Beverungen
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von RevolverAdmiral » 09. Dez 2016, 19:01

Hey ho Yilmaz !

Wahrscheinlich kann ich ERFOLG melden !!!
Noch ist die Kiste am Installieren, zieht sich gerade die OS Sourcen, Treiber sind auch noch nicht eingebunden, aber es scheint nun zu laufen !

Wie's dazu kam:
Heute kam ein das neue EPE 4.33 raus. Dieses aus dem Marketplace gezogen und nach Anleitung ein 3er EPE gepimpt + anschliessend das SQL Script ausführen nicht vergessen. Steht aber alles so in der Anleitung. Die ersten 3 bis 7 Versuche schlugen erstmal fehl, hab mir dann die Anleitung nochmal ganz genau durchgelesen:
Man kann sehr wohl Benutzerdefinierte Kernelparameter einbauen und auch nach 3.x auf 4.33 Pimperei verändern.

In dieser Datei ...
\Empirum\EmpInst\Wizard\Image\VirtualRoots\BootEnvironment\*BootImageID*\boot\grub\grub.cfg
(*BootImageID* ersetzt Du durch deine ID, die Dir die Konsole ja vorgibt. Brauchst Du ja auch schon während des Upgrades von EPE3 > EPE4)

... die Zeile suchen die mit "kernel_options2" anfängt. Da steht bei mir nun folgendes drin:
kernel_options2='ramdisk_size=328192 init=/bin/minit CONSOLE=/dev/tty1 vga=normal root=/dev/ram0 rw irqpoll pci=nomsi mem=512M acpi=off noacpi EIS_DODMPP=1 EIS_PALIGN=16384 EPE_LOAD_MODULES=cdc_ether,r8152,asix,ax88179_178a,smsc75xx,smsc95xx,ahci'
(Alles in einer Zeile, der Zeilenumbruch hier im Forum macht daraus mehrere.)

Anfangs hat es nicht geklappt, insbesondere wichtig ist hier:

vga=normal
Damit man zumindest Textausgabe hat, mit meiner sonstigen Standardeinstellung "vga=0x317" hab ich noch nicht getestet. Während des Linux boot kommt jedoch auch irgendein Hinweis der besagt, man solle "use xxx instead of vga=normal. Auch noch nicht getestet.

... sowie ...

acpi=off noacpi
Ohne diese beiden Parameter hing die Kiste -ach nee- das Brett (!) wieder und schien eingefroren zu sein. Vielleicht genügt auch einer von beiden, bin kein Linux-Guru.

Ob diese Modifikation nun auch mit dem bisherigen EPE 4.30 oder früher geklappt hätte weiss ich nicht. Hab ich nicht getestet.
Was genau alle anderen Parameter bedeuten weiss ich auch nicht 100%ig. Kann man aber in der Hilfe hier nachschauen:
http://helpfiles.matrix42-web.de/2013_D ... t%7C_____0

Folgenden schlauen Satz findet man dort:
"... Deaktiviert ACPI. Wenn ACPI komplett deaktiviert werden soll, empfiehlt sich eine Kombination aus: acpi=off und noacpi."

EIS_DODMPP=1 bedeutet eigentlich, dass die Partitionierung prozentual ausgewertet wird (wir haben immer eine C: + D: - Partition), wird jedoch unter EPE 4.x ignoriert. Kannst Du weglassen.

EIS_PALIGN=16384 ist wichtig bei SSD-Platten, damit der Partitionsanfang auch auf eine "4k-Plattentektonik" passt. Frag am besten mal den Klugscheisser Google danach, der kann Dir das besser erklären. Für herkömmliche HDs ist es quasi nur unschädlicher Blödsinn.

Alle anderen sind bei jedem Modell immer Try & Error.

Sooo, während ich das hier schreibe hat mein Latitude 5175 TATSÄCHLICH Win8.1 FERTIG instsalliert. Mit DomainJoin und allem. Ein paar Treiber fehlen natürlich noch, da mache ich Montag weiter.

Was mir noch aufgefallen ist:
Das Brett ist werkseitig von Dell per GPT partitioniert. EPE4 erkennt das, killt alle Partitionen, macht einen Reboot und setzt dann neu an. Im PXE-Log sieht das hinterher dann so aus:

09.12.2016 17:51:32 [EPE40] Client mac-address is: B82A72FF21D5
09.12.2016 17:51:32 [EPE40] Client network interface is up
09.12.2016 17:51:32 [EPE40] Running EPE version: 4.3.3.334
09.12.2016 17:51:32 [EPE40 ] EPE globals version is: EPE40
09.12.2016 17:51:32 [EPE40 ] EPE globals (set-epeglobals.sh) available
09.12.2016 17:49:14 [Eis32] Disk 0 will be reset to MBR...
09.12.2016 17:49:14 [Eis32] Disk 0 is GPT partitioned...
09.12.2016 17:49:14 [Eis32] Deleting partitions...

09.12.2016 17:49:12 [Eis32] SSD Disk/MB: 0/122104 parttypes/MB: 239/500 12/128 7/112208 255/450 free/used: 8818/113286
09.12.2016 17:49:12 [Eis32] Preparing hard disks.
09.12.2016 17:49:12 [Eis32] Boot from extracted WinPE on Matrix42 service partition


Und wenn Du das matrix42-Hintergrundbild zwar schön, Dein eigenes Firmenlogo aber besser findest, so kannst findest Du das hier:
\Empirum\EmpInst\Wizard\Image\VirtualRoots\BootCommon\EPE\boot\grub\theme\matrix_screen2.png

Oder aber den Dateinamen ebenfalls in der oben besagten "grub.cfg" ändern:
background_image -m stretch boot/grub/Theme/matrix_screen2.png

Da kann man dann vielleicht auch einen dicken fetten Hinweis platzieren, dass der User sich doch besser einen Kaffee holen und auf keinen Fall den Rechner ausschalten soll.
Manche Kollegen sind auch Computer-Hypochonder, wenn da nicht das eigene Wappen zu sehen ist und Text unbekannter Herkunft umher scrollt schlagen sie gleich Virusalarm :roll:

Bzgl. immer neue Komponenten bei Lenovo kann ich Dir nur sagen dass es bei Dell auch nicht besser ist. Die kochen alle nur mit Wasser und ein jetzt aktuelles Gerät von Dell hat wohl zu 90% die gleichen Komponenten verbaut wie eines von Lenovo oder HP.

So, viel Erfolg !
Und wenn's auch bei Dir klappt dann ändere doch einfach den Thread-Namen in "[GELÖST] ..."
Hilft anderen verzweifelten da draussen ungemein !

Gruss, Andreas
Andreas Menger
IT Systemberater bei mod IT Services, Einbeck

Yilmaz
Beiträge: 188
Registriert: 27. Jun 2016, 12:40
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von Yilmaz » 12. Dez 2016, 15:19

Hallo Andreas ,

danke für die ausführlichen Infos. Habe die Einstellungen auch bei der EPE die ich verwende übernommen und versuche eine Installation des Dell Gerätes.

Erhalte aber folgende Meldung kurz nach dem der Kernel geladen wird: Kernel panic - not syncing: Attemted to kill init! exitcode=0x000000b"

Was habe ich übersehen oder in deiner Anleitung nicht beachtet?

Habe die Kernelparameter wir in deinem Beitrag in die Zeile Kernel 2 eingegeben (kopiert), danach die Synchronisation angestossen mit dem Depot Server.

Was mir jetzt auffält ist das in dem Ordner grub nur die Datei grub.cfg vorhanden obwohl vorher noch einige andere Ordner enthalten waren z.B. (siehe screenhots).

Muss man in dem Bootdisk die Parameter auch einpflegen oder reicht es aus, wenn diese in der Datei grub.cfg enthalten sind?

Ansonsten erhalte ich wieder die Meldung:
Loading /initrd.gz.......Ready.
tsc: Fast TSC calibration failed
pnp: 00:0b: can't evaluate _CRS:1
pnp: 00:0d: can't evaluate _CRS:1
pnp: 00:0e: can't evaluate _CRS:1

Werde mal alles zu löschen und neu erstellen um Fehlerursachen auszuschliessen.
Gruss
Yilmaz
2nd-Level Support

Benutzeravatar
RevolverAdmiral
Beiträge: 34
Registriert: 23. Apr 2007, 17:14
Wohnort: Beverungen
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von RevolverAdmiral » 12. Dez 2016, 15:55

Hi !

Also die Kernelparameter in der Konsole (also die Bootdiskkonfiguration) wird lediglich *edit* beim Erstellen des Quell-EPE3 Image durch Klick auf "PXE-Image erstellen" ausgelesen, danach sind die Angaben dort egal, wie's scheint. Wenn Du in der Konsole was änderst so wirkt sich das nicht mehr auf dein PXE aus. Das muss man also bei Bedarf immer in der grub.cfg ändern. Es sei denn, Du klickst auf "PXE erstellen", dann wird aber auch Dein von 3 > 4 gepatchtes EPE komplett überschrieben. Also: Zum basteln dann nur noch die grub.cfg direkt editieren.

In dem Verzeichnis von grub.cfg liegen in der Tat noch einige andere Verzeichnisse, dass der Ordner ansonsten leer ist ...mhhh... keine Ahnung ! Und Du hast Dir auch bestimmt die richtige "BootimageID" rausgesucht ? Ich hab hier auch noch ein paar alte auf dem EmpServer liegen, da fehlen die Verzeichnisse nämlich auch. Nur so eine Vermutung.

Alles mal löschen und neu anfangen ist glaub' ich der beste Weg. Empirum vergibt dann auf jeden Fall eine neue ID.

Viel Erfolg !
Andreas Menger
IT Systemberater bei mod IT Services, Einbeck

Benutzeravatar
RevolverAdmiral
Beiträge: 34
Registriert: 23. Apr 2007, 17:14
Wohnort: Beverungen
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von RevolverAdmiral » 12. Dez 2016, 16:08

Ähhh ... wieso stösst Du den Sync zum Depotserver an ? Kannst Du das nur am Depot-Standort testen ? Dann würd' ich vielleicht die Verzeichnisinhalte vom Master <> Depot mal überprüfen. Ggf. manuell vom Master > Depot kopieren.

Ich teste sowas immer am Master-Standort bevor ich mir noch evtl. weitere Fehlerquellen dazu hole.

Gruss, Andreas
Andreas Menger
IT Systemberater bei mod IT Services, Einbeck

Yilmaz
Beiträge: 188
Registriert: 27. Jun 2016, 12:40
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von Yilmaz » 12. Dez 2016, 16:51

Die Sync muss ich anstossen, da der Masterserver im Rechenzentrum an einem anderen Standort ist und wir hier mit dem Depotserver arbeiten.

Ich werde nach dem ich alles neu erstellt habe die Daten manuel auf den Depotserver kopieren. Ich meldem mich mit dem Resultat erst morgen wieder.

Danke noch mals für die Rückinfos.
Gruss
Yilmaz
2nd-Level Support

Benutzeravatar
RevolverAdmiral
Beiträge: 34
Registriert: 23. Apr 2007, 17:14
Wohnort: Beverungen
Kontaktdaten:

Re: Dell Latitude 5175 (Venue) Betankungsprobleme

Beitrag von RevolverAdmiral » 12. Dez 2016, 17:28

Nochmal ich, neue Erkenntnisse:

(räume gerade meine PXEs auf und erstelle mir deswegen nochmal anhand meiner eigenen Anleitung das 4er neu:)

-Was Du in der Konsole als Kernelparameter einträgst ist völlig egal. Es wird zwar eine grub.cfg durch "PXE Image erstellen" angelegt, jedoch durch Patchen mittels PowerShell-Script überschrieben. Und somit gehen auch die in der Konsole eingetragenen Parameter flöten.
-Kernelparameter MÜSSEN also direkt in grub.cfg gepflegt werden, NACH dem Patchen.
-Kernelparameter in grub.cfg müssen mit ' umschlossen sein, so wie auch schon vorgegeben
-Nur grub.cfg im Ordner und sonst keine weiteren Unterordner ist bei mir dann der Fall, wenn noch nicht mit PS-Script gepatcht wurde
-SQL-Script bewirkt was ... irgendwas ... was genau weiss keiner :P (Vielleicht dreht sich die Erde nun andersherum um die Sonne oder so ... keiner weiß es und ich hab keine Ahnung von SQL-Scripterei)
Andreas Menger
IT Systemberater bei mod IT Services, Einbeck

Antworten

Zurück zu „Empirum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste