veränderte Fenstergröße

Moderator: MVogt

Antworten
S.Krasselt
Beiträge: 63
Registriert: 13. Dez 2004, 15:42
Kontaktdaten:

veränderte Fenstergröße

Beitrag von S.Krasselt » 27. Jun 2012, 13:43

Hallo,

ich weiß nicht ob das Thema hier richtig ist. Ich habe eine Installation/Reinstallation/Deinstallation mit dem Pakage Robot aufgezeichnet. Die Installation klappt, aber bei der Reinstallation werden die letzten beiden Fenster irgendwie verkleinert, so dass auf einmal kein "weiter" Button mehr zu sehen ist und die Setuproutine bleibt logischerweise stehen.
Auch ein Neuaufzeichnen der Reinstallation brachte keine Besserung.

Ich hab die Screenshots mal angefügt.

Was könnte eine "Verkleinerung" der Fenster verursachen?
Dateianhänge
robot2.PNG
Fenster mit Robot - ohne Button
(15.94 KiB) 186-mal heruntergeladen
nativ2.PNG
Fenster ohne Robot - OK
(19.76 KiB) 187-mal heruntergeladen
robot.PNG
Fenster mit Robot - ohne Button
(10.41 KiB) 185-mal heruntergeladen
nativ.PNG
Fenster ohne Robot - OK
(13.82 KiB) 173-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Theo_Gottwald
Beiträge: 323
Registriert: 03. Okt 2009, 08:57
Wohnort: Herrenstr.11 * 76706 Dettenheim
Kontaktdaten:

Re: veränderte Fenstergröße

Beitrag von Theo_Gottwald » 06. Dez 2012, 14:03

Klar, da hast du einen

SWP.
oder
SWS.

Befehl aufgezeichnet bekommen. Das sieht zum Beispiel so aus:

Code: Alles auswählen

STW\ieframe\internet explorer|w48
SWP\567,263|1106,931
Mach den einfach raus.

Wenn du damit Probleme hast melde dich einfach mal bei mir, das ist so schwierig zu lösen wie eine Briefmarke aufkleben (wenn man weiss wo man löschen muß).

Wer einen Kurs bei mir gemacht hat, der weiss was man mit Fenstern alles machen kann, nämlich:
- schließen
- verschieben
- vergrößern, verkleinern
- unsichtbar machen / sichtbar machen
- aktivieren / deaktivieren
- auf verschiedene Art und Weise klicken/bedienen
- auslesen

und der MPR hat die Befehle dafür. Die solltet Ihr euch ansehen.
Dann habt Ihr die Macht auf dem Desktop.

In der Hilfe steht dazu:
Mit "SWP\" bzw. "SWS\" können Sie die Position und/oder Größe eines TopWindows festlegen. Die Angabe der Werte erfolgt im Datenteil als Ziffernfolgen, die in Pixel die jeweilige Größe enthalten. Der Befehl sollte unmittelbar nach "STW\..." stehen.
Kindfenster können Sie positionieren und/oder in der Größe ändern, wenn Sie nach dem Befehl als erstes die Zeichenfolge "c\" anfügen. Der Befehl sollte dann unmittelbar nach "SWC\..." bzw. "SPC\..." stehen.
Wenn Sie nur die Position ("SWP\") oder die Größe ("SWS\") angeben wollen, reicht eine Angabe der Horizontal- und Vertikalkomponente unter Verwendung eines Trennzeichens (",", ";", ".") aus. Soll beides festgelegt werden (nur mit "SWP\..." möglich), müssen Position (vorn) und Größe (hinten) durch einen Senkrechtstrich ("|") voneinander getrennt werden.
Wenn eine Koordinate oder Abmessung nicht verändert werden soll, lassen Sie diese Stelle frei, tragen aber das Trennzeichen ein.
Wenn Sie das Fenster in Bildschirmmitte positionieren wollen, geben Sie nach "SWP\" nur die Zeichenfolge "mi" an.
Wenn Sie das Fenster horizontal in Bildschirmmitte positionieren wollen, geben Sie nach "SWP\" zunächst die Zeichenfolge "mh" an, dann das Trennzeichen und danach die Vertikalposition.
Wenn Sie das Fenster vertikal in Bildschirmmitte positionieren wollen, geben Sie nach "SWP\" zunächst die Horizontalposition an, dann das Trennzeichen und danach die Zeichenfolge "mv".
Wenn Sie das Fenster am rechten Bildrand positionieren wollen, geben Sie nach "SWP\" zunächst die Zeichenfolge "re" an, dann das Trennzeichen und danach die Vertikalposition.
Wenn Sie das Fenster am unteren Bildrand positionieren wollen, geben Sie nach "SWP\" zunächst die Horizontalposition an, dann das Trennzeichen und danach die Zeichenfolge "le".
Wenn Sie das Fenster in der unteren rechten Ecke positionieren wollen, geben Sie nach "SWP\" nur die Zeichenfolge "lrc" an.
Wenn Sie das Fenster in Bildschirmgröße anzeigen wollen, geben Sie nach "SWP\" die Werte "0,0|sw,sh" an.

Wenn nur eine Positionierung an den Bildschirmecken/kanten (eines bestimmten Monitors) erreicht werden soll, kann ein vereinfachtes Verfahren in Form von
"SWP\[M]P" benutzt werden: [] = optional.
M = Nummer des Monitors (beginnend mit 1; Default = 1),
P = Positionsziffer 1 ... 9.
Die jeweilige Position entspricht der Lage der Zifferntasten auf der Zehnertastatur (Nummernblock):
1 = linke untere Ecke,
2 = Unterkante horizontal mittig,
3 = rechte untere Ecke,
4 = linke Kante vertikal mittig,
5 = zentriert,
6 = rechte Kante vertikal mittig,
7 = linke obere Ecke,
8 = Oberkante horizontal mittig,
9 = rechte obere Ecke.
Eine temporäre Änderung dieser Position läßt sich mit dem Befehl "POP\..." erreichen. Dieser muß dann vor demjenigen Befehl stehen, bei welchem die hier dargestellte Positionierung benutzt wird und wirkt nur für diesen. Im Datenteil stehen die Korrekturwerte für x und y:
POP\X[-]Wert Y[-]Wert
Beispiel:
POP\x-20y20 '# Korrektur um 20 Pixel nach links und nach unten
DPM\2\Message|<9|*> '# rechte obere Bildschirmecke
@

Antworten

Zurück zu „Package Robot“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste