Admin Login nach OS Installation

Moderator: jknoth

Benutzeravatar
maierch
Beiträge: 113
Registriert: 21. Dez 2004, 18:36
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Admin Login nach OS Installation

Beitrag von maierch » 26. Jan 2005, 11:06

Hallo zusammen,

nach der erfolgreichen Installation des OS und Beitritt in die Domäne legt Empirum ja bekanntlich einen Neustart hin und meldet sich danach als lokaler Administrator an der Workstation an und führt den Aufruf \\%empsrv%\configurator$\user\agent.bat aus. Leider wird bei mir der lokale Administrator aus Sicherheitsgründen beim Beitritt in die Domäne durch eine Group Policy umbenannt und Empirum bleibt folglich am Login hängen, den lokalen "Administrator" gibt es ja nicht mehr. Kennt oder gibt es da evtl. eine Hintertür das ich den Namen des lokalen Administrator Account angeben kann?? (ich denke da an die OS.ini, in der ja auch für die Netzwerkanmeldung und dem Domänenbeitritt BenutzerKonten und Passwörter hinterlegt sind).

MFG

Maier Ch.

Jochen_Schmitt
Beiträge: 298
Registriert: 14. Dez 2004, 12:24
Wohnort: Reinheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Jochen_Schmitt » 26. Jan 2005, 11:20

Hallo,

falls es sich um Empirum 9.5.3 handelt, sollte es über die Betriebssystemkonfiguration einstellbar sein.
Falls es sich bereits um Empirum 2005 handelt sollten sie sich mal die CMDLINES.TXT Mechanismen von Microsoft ansehen. Wenn sie mit diesen im Zusammenhang mit dem Empinst\DRV\<OS>\$OEM$ die AutoAdmin Parameter beeinflussen sollte es eine Möglichkeit geben.

Dazu eine Installation starten, bei der die Installationsdateien lokal abgelegt werden, dies hilft bei der weiteren Suche nach Möglichkeiten.
Nun können Sie entweder auf den AutoAdminLogon direkt Einfluss nehmen, oder wie ich es auch schon gemacht habe, mittels einer SETUP.INF Berechtigungen auf den Policy Ordner setzten (damit die Policy nicht greift:-)), die ich mit dem ersten Paket wieder entfernt habe.

Grüße
Jochen Schmitt

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7584
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 26. Jan 2005, 20:56

Alternative über ein Custom-EIS-Script am Beispiel "Besitzer" statt Administrator:

autolog_win2000.eis:

; 17.05.04: HAmbrosius@matrix42.de
; Anpassung f. WXP-Home Autologin (Besitzer statt Administrator)
TEXTOUT %O%autolog.inf %W%,DefaultDomainName,0000000000,%COMPUTERNAME%
TEXTOUT %O%autolog.inf %W%,DefaultUserName,0000000000,Besitzer
TEXTOUT %O%autolog.inf %W%,DefaultPassword,0000000000,""
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Stefan Tacke
Beiträge: 84
Registriert: 13. Dez 2004, 15:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Tacke » 07. Feb 2005, 12:19

Hallo,

bei uns war das Problem, das sich nach dem Neustart Empirum an der Domäne anmelden sollte und dann die agent.bat aufrufen sollte. Dies ist leider immer häufiger fehlgeschlagen, da er sich immer mehr lokal anmelden wollte. Wir konnten das Problem lösen in dem wir im AutoLogon Admin@Domäne angeben haben. Nun melden sich die Rechner immer an der Domäne an. Vielleicht wäre ja ein Domänenadmin für euch auch die Lösung.

Benutzeravatar
maierch
Beiträge: 113
Registriert: 21. Dez 2004, 18:36
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von maierch » 10. Feb 2005, 10:37

habe ein Custom Eis-Script erstellt, funktioniert.

Merci für Postings

Grüße

Maier Ch.

m_difeo
Beiträge: 11
Registriert: 22. Mär 2005, 11:53
Kontaktdaten:

Beitrag von m_difeo » 22. Mär 2005, 13:11

Hallo,

ich habe die selben Einträge in der Custom autolog_win2000.eis vorgenommen, aber leider verwendet der Client immer noch den Benutzernamen "Administrator" und nicht den eingetragenen Benutzer zum Anmelden an dem lokalen Rechner.

Des Weiteren wird der autoadminlogon Key in der Registry zwar auf 1 gesetzt, hat aber den Variablentyp reg_dword. Nach dem der Variablentyp auf reg_sz umgestellt (löschen und neu anlegen), sowie der Anmeldename auf den entsprechenden Benutzer gesetzt wurden klappte das Autologin ohne Probleme.

Ich habe mir dann noch die autolog.inf auf dem installierten Rechner angesehen (als er bei der Anmeldung hing) und dort waren nur die Standardeinstellungen (DefaultUserName: Administrator, etc...) gesetzt.
Meine Customscript Einstellungen wurden demnach nicht übernommen.

Gibt es überhaupt noch die Möglichkeit andere Benutzer außer "Administrator" als Anmeldebenutzer am lokalen Rechner zu verwenden?

Und kann man den Variablentyp beim setzen von Registrykeys beeinflussen?

Betriebssystem des Installierten Clients: WinXP Pro
Empirumversion: 2005 (10.0.0.109)

Grüße

M. Di Feo

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7584
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 22. Mär 2005, 14:52

Das hängt davon ab, ob der PC in einer Domain ist oder nicht.
Wenn nicht, nimmt Empirum IMMER "Administrator".
Ist ja auch der einzige User auf dem PC bis dahin.
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

m_difeo
Beiträge: 11
Registriert: 22. Mär 2005, 11:53
Kontaktdaten:

Beitrag von m_difeo » 22. Mär 2005, 15:50

Ja, der PC kommt natürlich in eine Domäne rein.
Ich habe mich an dem ersten Post in diesem Thread orientiert.
Der PC kommt in die Domäne und der lokale Administrator wird umbenannt. Somit hängt der Rechner ohne Maus und Tastatur beim Loginfenster, mit der oben genannten Problematik.

Gruß

M. Di Feo

Benutzeravatar
Hendrik_Ambrosius
Moderator
Moderator
Beiträge: 7584
Registriert: 13. Dez 2004, 23:10
Wohnort: Adendorf/Lüneburg

Beitrag von Hendrik_Ambrosius » 22. Mär 2005, 16:10

Haben Sie denn auch beim DomainName statt %Computername% den Namen der Domain eingetragen?
Hendrik Ambrosius / Senior Consultant
Mobile: +49 172 408 4447 | hendrik.ambrosius@matrix42.com
Matrix42 AG | Elbinger Straße 7 | 60487 Frankfurt am Main | Germany | www.matrix42.com

Disclaimer: I participate in this forum on a voluntary basis. Views expressed are not necessarily those of Matrix42 AG or of the support team.

Jochen_Schmitt
Beiträge: 298
Registriert: 14. Dez 2004, 12:24
Wohnort: Reinheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Jochen_Schmitt » 22. Mär 2005, 20:39

Hallo,

ich hoffe es ist nicht zu banal ... bitte bedenken, dass nach Änderungen an den EIS Skripten die Bootdiskette bzw. PXE Images neu erstellt werden müssen!

Grüße
Jochen Schmitt

Benutzeravatar
maierch
Beiträge: 113
Registriert: 21. Dez 2004, 18:36
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von maierch » 10. Apr 2005, 13:20

Funktioniert hat es bei uns mit dem Custom_Script

TEXTOUT %O%autolog.inf %W%,DefaultDomainName,0000000000,%COMPUTERNAME%
TEXTOUT %O%autolog.inf %W%,DefaultUserName,0000000000,%OUAdmin%
TEXTOUT %O%autolog.inf %W%,DefaultPassword,0000000000,%LOKLADMINPASSWD%

m_difeo
Beiträge: 11
Registriert: 22. Mär 2005, 11:53
Kontaktdaten:

Beitrag von m_difeo » 12. Apr 2005, 08:58

Guten Tag,

das mit dem Custom Eis Script funktioniert.
Das Problem das sich nun ergibt ist folgendes.

Der AutoAdminLogon soll mit dem lokalen Administrator geschehen.
Dieser lokale Administrator wird durch group policies beim Eintritt in die Domäne umbenannt.

Nun sieht es folgendermaßen aus:
1. Der PC bootet nach der Neuinstallation.
2. Die Autolog.inf schreibt die Werte in die Registry (den umbenannten Administrator, sowie Passwort etc...).
3. Nun kommen die group policies und benennen den Administrator um.
4. Im gleichen Zug setzen die group policies noch den Wert von AutoAdminLogon (in der Registry) auf den Variablentyp Reg_Dword.
AutoAdminLogon wird dabei noch auf 0 gesetzt.

Leider läßt sich dieses Verhalten nirgends umkonfigurieren, bzw. habe ich die Stelle noch nicht gefunden an der dies machbar wäre.
Die group policies ändern / überschreiben den Wert von AutoAdminLogon in der Registry.

Artikel über dieses Verhalten sind rar gesäht.
Den einzigen Eintrag zu dieser Problematik den ich finden konnte ist dieser hier => http://www.mcse.ms/archive47-2004-3-443310.html.

[nachtrag]
Ändere ich den Wert von AutoAdminLogon remote auf dem installierten PC, so erfolgt der AutoAdminLogon ohne Probleme

Mich würde es interessieren, an welcher Stelle man dieses Verhalten einstellen kann.
ServerOS: Win2003
ClientOS: WinXP
[/nachtrag]

Benutzeravatar
tlangner
Beiträge: 126
Registriert: 10. Jan 2005, 19:59
Wohnort: Lich, Hessen
Kontaktdaten:

Admin Logon Count?

Beitrag von tlangner » 18. Apr 2005, 10:57

Hallo Zusammen,

diesbezüglich habe ich auch eine Frage.
Wo habe ich die Möglichkeit den AutlogonCount zu erhöhen?

Nach der OS Installation wird die Batch Datei abgearbeitet und es erfolg ein Reboot. Genau nach diesem Reboot hätte ich gerne einen weiteren Defaultlogin um weitere Aufgabe abzuarbeiten zwecks OS Betankung.

Leider kann ich keinen Autologon in der Registry setzen da Empirum diesen am Ende der Installation entfernt. :cry:

Ich habe zwar einen AutoLogonCount in den EIS Scripten gefunden aber nicht in dem Custom Bereich und eine Veränderung in den Hauptscripten, verändert nicht mein vorhaben.

Möglichkeiten?

Danke und Gruß
Thomas

Walter_Schulz
Beiträge: 876
Registriert: 17. Dez 2004, 12:29
Kontaktdaten:

Re: Admin Logon Count?

Beitrag von Walter_Schulz » 18. Apr 2005, 11:54

tlangner hat geschrieben:Hallo Zusammen,

diesbezüglich habe ich auch eine Frage.
Wo habe ich die Möglichkeit den AutlogonCount zu erhöhen?

Nach der OS Installation wird die Batch Datei abgearbeitet und es erfolg ein Reboot. Genau nach diesem Reboot hätte ich gerne einen weiteren Defaultlogin um weitere Aufgabe abzuarbeiten zwecks OS Betankung.

Leider kann ich keinen Autologon in der Registry setzen da Empirum diesen am Ende der Installation entfernt. :cry:

Ich habe zwar einen AutoLogonCount in den EIS Scripten gefunden aber nicht in dem Custom Bereich und eine Veränderung in den Hauptscripten, verändert nicht mein vorhaben.

Möglichkeiten?

Danke und Gruß
Thomas
Das Loeschen der Autoadmin-Infos koennen Sie verhindern, indem Sie die entsprechenden Zeilen in der Win2000.eis auskommentieren und die Disk/PXE-Images neu erstellen. Ebenso koennen Sie den Autoadmin-Count setzen.

Ich verstehe "nur" den Ansatz nicht. Sie druecken sich etwas missverstaendlich aus:
Genau nach diesem Reboot hätte ich gerne einen weiteren Defaultlogin um weitere Aufgabe abzuarbeiten zwecks OS Betankung.
Die Installation des Betriebssystems ist abgeschlossen und zur Installation von Paketen ist ja das PostCommand vorhanden.
Wozu dann noch ein weiterer Reboot zur Installation?

Ciao!
Walter Schulz

Benutzeravatar
tlangner
Beiträge: 126
Registriert: 10. Jan 2005, 19:59
Wohnort: Lich, Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von tlangner » 18. Apr 2005, 14:22

Hallo,
zur Zeit verwende ich den Eintrag in der Batch Datei "Agent.bat" um das Empirum SW-Depot aufzurufen.

Zur Betankung benutze ich eine "Defaulft.DCC" Datei um Standard Anwendungen sofort bei der OS Installation zu installieren. Jetzt ist mein Problem gewesen das ich einen VPN installiere welcher mir die Netzwerkverbindung kurz kappt und damit das abarbeiten der Batch Datei verhindert.

Eine Lösung wäre gewesen die Batch Datei Lokal ausführen zu lassen.

Wir wollten aber einen Reboot mit Autologon machen um für die Zukunft gerüstet zu sein und die Möglichkeit haben falls Anwendungen einen Reboot benötigen bei der z.B. ein SP erst danach installiert werden kann.

Gruß
Thomas

Antworten

Zurück zu „OS Installer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast